Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Trier / Zusammenarbeit der Ermittler f?hrt ...

04.02.2021 - 11:57:30

Polizeipr?sidium Trier / Zusammenarbeit der Ermittler f?hrt .... Zusammenarbeit der Ermittler f?hrt zur Aufkl?rung zahlreicher Einbr?che

Trier/Saarland/Luxemburg - Die jahrelange, gute Zusammenarbeit von Ermittlern im Saarland, in Luxemburg und in Trier f?hrte zur Aufkl?rung von ?ber 150 Einbr?chen und zur Festnahme einer Bande von f?nf osteurop?ischen T?tern. In 2014 begann eine Serie von Wohnungseinbr?chen in der Region. Immer wieder brachen bis dato Unbekannte in H?user im Kreis Trier-Saarburg, in Trier und in Ortschaften entlang der luxemburgischen Grenze ein und stahlen u.a. Bargeld und Wertgegenst?nde. Die Schadensh?he d?rfte im sechsstelligen Bereich liegen. Weil an den Tatorten meist Gegenst?nde zum Aufbrechen von T?ren und Fenstern benutzt wurden, die an Ort und Stelle zu finden waren, hegten die Ermittler der Kriminaldirektion Trier schnell den Verdacht, dass es sich um immer die gleiche T?tergruppierung handeln k?nnte. Hinzu kamen Ermittlungsergebnisse und Zeugenaussagen, die im Laufe der Ermittlungen zur Feststellung von zwei Tatverd?chtigen f?hrte, die aber bis dato noch nicht identifiziert waren. Seit 2017 wurden auch im benachbarten Saarland zahlreiche Einbr?che mit den gleichen T?termerkmalen festgestellt. Nachdem sich der Schwerpunkt der Taten ab 2017 ins benachbarte Saarland verlegt hatte, wurden die Ermittlungen von dortigen Polizeidienststellen und der Staatsanwaltschaft Saarbr?cken ?bernommen. Schlie?lich gelang Anfang 2020 die Festnahme von vier Tatverd?chtigen im Alter zwischen 20 und 28 Jahren. Ein weiterer 43-j?hriger Mann wurde im Oktober 2020 bei seiner Einreise von Bosnien nach Kroatien festgenommen und den deutschen Beh?rden zwischenzeitlich ?berstellt. Gegen vier Mitglieder der Bande wurden mittlerweile langj?hrige Haftstrafen verh?ngt. Neben Taten in Luxemburg, Frankreich und ?sterreich werden den M?nnern 31 Einbr?che in der Region Trier vorgeworfen. Tatorte waren u.a. in den Verbandsgemeinden Saarburg, Trier-Land und in der Stadt Trier. s. auch Pressemitteilung der Polizei Saarland vom 22.12.2020 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/120462/4797653

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Trier

Telefon: 0651-9779-0 E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Ver?ffentlichung frei.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/117701/4829832 Polizeipr?sidium Trier

@ presseportal.de