Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizeipr?sidium S?dosthessen - Offenbach / Aufmerksame ...

13.11.2020 - 15:52:11

Polizeipr?sidium S?dosthessen - Offenbach / Aufmerksame .... Aufmerksame Bankmitarbeiter vereiteln Enkeltricks; Vermeintliche Sch?sse stellten sich als Silvesterkracher heraus; Zeugen gesucht: Skulptur am Mainufer besch?digt und mehr

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Aufmerksame Bankmitarbeiter vereiteln Enkeltricks - Dreieich und Hanau

(aa) Zwei Seniorinnen aus Dreieich und Hanau hatten am Mittwoch und Donnerstag das Gl?ck, ihre Ersparnisse an Enkeltrickbetr?ger nicht zu verlieren. Denn sie wurden beim beabsichtigten Geldabholen von achtsamen Bankmitarbeiterinnen auf den Betrug aufmerksam gemacht. Es kam zu keiner Geld?bergabe an die Betr?ger, stattdessen wurde die Polizei alarmiert. Die 81-j?hrige Dreieicherin hatte am Mittwoch einen Anruf ihrer angeblichen Enkelin erhalten, die nach einem Unfall unbedingt 20.000 Euro ben?tige. Bei der Hanauerin meldete sich zun?chst die vermeintliche Tochter. Die Betr?gerin log ihr vor, einen Unfall verursacht zu haben. Danach rief ein Komplize bei der 71-J?hrigen an und gab sich als Staatsanwalt aus. Er behauptete, dass f?r die Tochter nun eine Kaution von 120.000 Euro f?llig w?re. Ansonsten k?me sie in Untersuchungshaft. Die Kriminalpolizei weist daraufhin, Telefonanrufe, bei denen Geld, Schmuck und Wertsachen gefordert werden, sofort zu beenden.

2. Einbrecher kletterten Regenfallrohr hoch - Obertshausen/Hausen

(aa) Zwei Einbrecher waren nach ersten Hinweisen am fr?hen Freitag in der Stra?e "Samerwiesen" ?ber einen Balkon im ersten Stock in ein B?rogeb?ude eingedrungen und mit prall gef?llten Taschen aus einem Erdgeschossfenster gefl?chtet. Zwischen 0.50 und 2 Uhr waren die mit schwarzen Jacken und dunklen Kapuzenpullovern bekleideten T?ter am Regenfallrohr nach oben geklettert. Sie brachen die Balkont?r und im Geb?ude weitere T?ren auf. Anschlie?end wurden die B?ros durchsucht, wobei noch nicht feststeht, was gestohlen wurde. Die Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

3. Wer sah die Fahrweise des Mercedes und mehr? - Obertshausen/Autobahn 3

(aa) Die Beamten der Polizeiautobahnstation suchen nach einem nicht allt?glichen Unfall am Mittwochvormittag auf der Autobahn 3 in Richtung W?rzburg Zeugen, insbesondere die Insassen eines schwarzen Vitos. Die Polizisten werfen einem jungen Mercedes-Fahrer vor, gegen 10.50 Uhr zwischen dem Offenbacher Kreuz und der Anschlussstelle Obertshausen einen Auffahrunfall verursacht zu haben, indem er seinen schwarzen Wagen ohne Grund bis zum Stillstand abgebremst hatte. Dadurch war ein 20-J?hriger mit seinem grauen VW aufgefahren. Der Schaden wird auf 3.500 Euro gesch?tzt. Der 22-J?hrige aus Frankfurt soll davor den Golf-Fahrer aus Obertshausen durch seine Fahrweise unter anderem zum Ausweichen gezwungen haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 bei der Polizeiautobahnstation zu melden.

4. Unfallflucht: Wer besch?digte den Au?enspiegel? - Obertshausen

(tl) M?nnlich, etwa 1,80 Meter gro? und Fahrzeugf?hrer einer silberfarbenen Mercedes-Limousine: So lautet die sp?rliche Beschreibung zum Verursacher einer Verkehrsunfallflucht, die der Polizei bislang vorliegt. Der Mann besch?digte mit seinem Auto am Donnerstagmorgen, gegen 7.30 Uhr, in der Albrecht-D?rer-Stra?e im Vorbeifahren den linken Au?enspiegel eines geparkten, gr?nen Citroen, in welchem sich zum Unfallzeitpunkt noch die Fahrerin befand. Obwohl durch den Anprall zwar nur geringf?giger Sachschaden entstand, so wird gegen den bis dato Unbekannten nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Zu dem Mercedes liegt ferner das Teilkennzeichen OF-MC vor. Weitere Hinweise nimmt die Polizei in Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 6908-0 entgegen.

5. Autoknacker trug Steppjacke und Cargohose - Egelsbach

(aa) Ein 20 bis 30 Jahre alter und etwa 1,80 Meter gro?er Mann durchstreifte am fr?hen Donnerstagmorgen die Stra?e "Am Heiligenstock" und brach auf unbekannte Art einen VW auf. Er suchte in dem Golf nach Wertsachen. An einem daneben geparkten Auto ?berpr?fte er die Verschlussverh?ltnisse. In der Stra?e "Rottwiese" ?ffnete der Unbekannte einen Skoda und durchsuchte ebenfalls den Innenraum. Beute machte er nicht. Der T?ter hatte kurze schwarze Haare. Er war mit einer blauen Steppjacke, einer gr?nen Cargohose sowie wei?en Sportschuhen bekleidet. Die Kripo nimmt weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

Main-Kinzig-Kreis

1. Aufmerksame Bankmitarbeiter vereiteln Enkeltricks - Hanau und Dreieich

(aa) Zwei Seniorinnen aus Dreieich und Hanau hatten am Mittwoch und Donnerstag das Gl?ck, ihre Ersparnisse an Enkeltrickbetr?ger nicht zu verlieren. Denn sie wurden beim beabsichtigten Geldabholen von achtsamen Bankmitarbeiterinnen auf den Betrug aufmerksam gemacht. Es kam zu keiner Geld?bergabe an die Betr?ger, stattdessen wurde die Polizei alarmiert. Die 81-j?hrige Dreieicherin hatte am Mittwoch einen Anruf ihrer angeblichen Enkelin erhalten, die nach einem Unfall unbedingt 20.000 Euro ben?tige. Bei der Hanauerin meldete sich zun?chst die vermeintliche Tochter. Die Betr?gerin log ihr vor, einen Unfall verursacht zu haben. Danach rief ein Komplize bei der 71-J?hrigen an und gab sich als Staatsanwalt aus. Er behauptete, dass f?r die Tochter nun eine Kaution von 120.000 Euro f?llig w?re. Ansonsten k?me sie in Untersuchungshaft. Die Kriminalpolizei weist daraufhin, Telefonanrufe, bei denen Geld, Schmuck und Wertsachen gefordert werden, sofort zu beenden.

2. Vermeintliche Sch?sse stellten sich als Silvesterkracher heraus - Hanau

(neu) F?r einigen Wirbel sorgten am Donnerstagabend mehrere Jugendliche in Hanau. Mehrere Anwohner der Limesstra?e hatten gegen 19.10 Uhr der Polizei gemeldet, dass sie Sch?sse aus der N?he eines Spielplatzes geh?rt h?tten. Die Beamten trafen wenig sp?ter vier junge M?nner im Alter zwischen 15 und 17 Jahren an, die allerdings keine Schusswaffen einstecken hatten, sondern vermutlich mit B?llern hantiert hatten. Entsprechende Reste von Knallk?rpern fanden sich ganz in der N?he. Zudem hatte sich einer der Jugendlichen leicht an der Hand verletzt, wobei die Ordnungsh?ter von einem unsachgem??en Umgang mit einem Kracher ausgeht. Insofern konnte die Polizei die besorgten Anwohner schnell wieder beruhigen.

3. Ist das Fahrrad geklaut? - Hanau

(neu) Wem geh?rt das schwarze Herrenrad? Das versucht die Hanauer Polizei im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens gegen einen 38 Jahre alten Mann herauszufinden. Der Verd?chtige war am 30.10.2020 sp?tabends von einer Streife in der Schnurstra?e kontrolliert worden, wo er mit dem Rad unterwegs war. Abgesehen davon, dass der Mann geringe Mengen unterschiedlicher Drogen einstecken hatte, was ihm eine entsprechende Anzeige einbrachte, hatte er zur Herkunft seines Zweirades keine plausible Erkl?rung. Die Ordnungsh?ter gehen daher davon aus, dass das schwarze Rad ohne Beschriftung und dem auff?lligen Schloss aus einem Diebstahl stammt, was dem 38-J?hrigen eine zweite Anzeige bescherte. Mit der Ver?ffentlichung eines Bildes erhoffen sich die Ermittler Hinweise aus der Bev?lkerung oder gar des rechtm??igen Eigent?mers. Die Polizeistation Hanau I ist unter der Rufnummer 06181 100-120 zu erreichen.

Hinweis: Ein Bild des Rades ist der Meldung beigef?gt.

4. An der Einm?ndung hat's gekracht - Bruchk?bel

(neu) 11.000 Euro Schaden und einen Leichtverletzen gab es am Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall an der Einm?ndung Kirleweg / Berliner Stra?e. Gegen 14.45 Uhr fuhr ein 38 Jahre alter Mann aus Bruchk?bel mit seinem wei?en Seat Ibiza die Berliner Stra?e in Richtung Kirleweg. Dort angekommen, beachtete er nach Auffassung der Polizei nicht die Vorfahrt eines 26-j?hrigen Fiat-Fahrers, der ebenfalls aus Bruchk?bel kommt. Beim Zusammensto? wurden beide Wagen erheblich besch?digt. Zudem wurde der 26-J?hrige leicht verletzt, was nun f?r den mutma?lichen Unfallverursacher ein Strafverfahren wegen K?perverletzung nach sich zieht. Gegen?ber der Polizei wollte sich der 38-J?hrige zum Sachverhalt erstmal nicht ?u?ern.

5. Zeugen gesucht: Skulptur am Mainufer besch?digt - Maintal-D?rnigheim

(tl) Wer hat die Skulptur umgeworfen? Das fragt die Polizei in Maintal und sucht in dem Zusammenhang aufmerksame Zeugen, die Angaben zu nachfolgendem Sachverhalt machen k?nnen, der sich bereits am vergangenen Samstag, 8. November 2020, ereignet hat: Anwohner der Stra?e "Sch?ne Aussicht" bemerkten gegen 0.35 Uhr, wie sich mehrere dunkel gekleidete Personen scheinbar an den Kunstskulpturen am Main im dortigen Bereich zu schaffen machten. Eine hinzugerufene Streife konnte vor Ort feststellen, dass eine der Kunstskulpturen herausgerissen war und auf dem Boden lag. Den Schaden an der st?dtischen Figur sch?tzen die Ordnungsh?ter auf circa 1. 000 Euro. Im Zuge der Fahndungsma?nahmen konnten zwei verd?chtige m?nnliche Jugendliche vorl?ufig festgenommen werden, nachdem sie zun?chst vor der Kontrolle gefl?chtet waren. Es wird nun gepr?ft, ob diese etwas mit der Tat zu tun haben. Zur Kl?rung dieser Frage erhoffen sich die ermittelnden Beamten nun Zeugenhinweise und bitten um Kontaktaufnahme mit der Polizeistation Maintal unter der Telefonnummer 06181 4302-0.

6. Zeugensuche nach Unfallflucht - Maintal

(tl) In der Otto-Hahn-Stra?e in der H?he der einstelligen Hausnummern kam es am Mittwochvormittag in der Zeit zwischen 8 und 12.30 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht. Gesucht wird der Verursacher, der an einem dort geparkten, braunen Pkw der Marke BMW einen Schaden im vorderen linken Bereich in H?he von zirka 7.000 Euro herbeif?hrte. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06183 91155-0 bei den Unfallfluchtermittlern zu melden.

7. M?nner sollen Jacken rausr?cken - Schl?chtern

(neu) Wegen versuchten Raubes ermittelt die Kriminalpolizei in einem aktuellen Fall in Schl?chtern und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen. Wie die beiden 19 und 27 Jahre alten Gesch?digten aus Schl?chtern gegen?ber der Polizei angaben, seien sie am Donnerstag, gegen 21.15 Uhr, zu Fu? zwischen der Stadthalle und der Lotichiusstra?e unterwegs gewesen. An einer gro?en Sitzbank h?tten sich f?nf oder sechs M?nner aufgehalten. Diese h?tten sie dann aufgefordert, ihre Jacken auszuziehen und herauszugeben. Als sich die beiden M?nner weigerten, habe einer der Unbekannten eine Schusswaffe gezogen und in ihre Richtung gezielt. Darauf rannten die ?berfallenen weg und gingen wenig sp?ter zur Polizei. Dort konnten sie nur eine vage Beschreibung der T?ter abgeben und auch die Waffe nicht n?her beschreiben. Die "Sechsergruppe" sei dunkel gekleidet gewesen und alle h?tten dunkle Haare und einen dunklen Teint gehabt. F?r Hinweise ist die Kripo Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 8270 erreichbar.

Offenbach, 13.11.2020, Pressestelle, Andrea Ackermann

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium S?dosthessen Geleitsstra?e 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806 Alexander Schl?ter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43561/4762541 Polizeipr?sidium S?dosthessen - Offenbach

@ presseportal.de