Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Reutlingen / T?dlicher Unfall, Streitigkeiten, ...

13.09.2020 - 13:52:23

Polizeipr?sidium Reutlingen / T?dlicher Unfall, Streitigkeiten, .... T?dlicher Unfall, Streitigkeiten, Polizeistreife spendet Strom, Unf?lle

Reutlingen - Bronnweiler (RT) - M?lleimerbrand in Hochhaus

Am Samstagabend gegen 19:15 Uhr wurde ein Brand in Bronnweiler in der Heinrich-Spiegel-Stra?e in einem Hochhaus gemeldet. Vor Ort konnte das Feuer im 3. Obergeschoss lokalisiert werden. Auf Klingeln und Klopfen ?ffnete jedoch niemand die T?r. Daraufhin betrat die Feuerwehr die stark verrauchte Wohnung. Darin konnte ein brennender M?lleimer in der K?che festgestellt und schnell gel?scht werden. In der Wohnung befanden sich keine Personen mehr. Bei dem Brand entstand lediglich geringer Sachschaden, Personen wurden nicht verletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Grabenstetten (RT): Von der Fahrbahn abgekommen

Zum Gl?ck nur leicht verletzt wurden der Fahrer und Beifahrer eines Unfalls auf der Grabenstetter Steige am Samstagnachmittag. Der 26-J?hrige Fahrer und sein 57-J?hriger Beifahrer waren gegen 17:15 Uhr auf der L211 von Bad Urach nach Grabenstetten unterwegs. Im oberen Teil der Steige kam das Fahrzeug zun?chst auf Grund ?berh?hter Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn. Anschlie?end ?bersteuerte der Fahrer, sodass der PKW von der Fahrbahn abkam, gegen eine B?schung prallte und anschlie?end im Stra?engraben am Waldrand zum Stehen kam. Fahrer und Beifahrer wurden hier leicht verletzt und begaben sich im Anschluss an die ambulante Behandlung durch den Rettungsdienst vor Ort selbstst?ndig in ?rztliche Behandlung. An dem PKW, einer limitierten Auflage eines Porsche 911 GT3, entstand Totalschaden in H?he von circa 150.000EUR. Die Feuerwehr Grabenstetten war mit einem R?stzug, der Rettungsdienst mit 2 Rettungsw?gen und einem Notarzt vor Ort. W?hrend der Unfallaufnahme war die Grabenstetter Steige zeitweise gesperrt.

Eningen unter Achalm (RT): Handfester Streit unter Verkehrsteilnehmern

Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es am Samstagabend in Eningen unter Achalm. Nach vorangegangenen Unstimmigkeiten ?ber das Verhalten im Stra?enverkehr zwischen einem PKW- und einem Rollerfahrer, eskalierte dieser Streit gegen 18:15 Uhr in der Pfullinger Stra?e in H?he der dortigen Tankstelle. Hierbei wurde der PKW Fahrer durch einen weiteren, vermutlich durch den Rollerfahrer hinzugerufenen, PKW bis zum Stillstand ausgebremst. Anschlie?end gingen der Rollerfahrer und der Beifahrer aus dem hinzugekommenen PKW auf den PKW des Gesch?digten zu. Ohne Vorwarnung schlugen beide durch die Fahrert?r mehrfach auf den 48-J?hrigen ein. Dieser zog sich hierbei eine stark blutende Platzwunde im Gesicht zu. Bei der sofortigen Anfahrt mehrerer Streifen wurden die Insassen der jeweiligen PKW vor Ort noch angetroffen, der Rollerfahrer hatte die ?rtlichkeit bereits in unbekannte Richtung verlassen. Der Verletzte wurde vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt und im Anschluss in eine Reutlinger Klinik transportiert. Das Polizeirevier Pfullingen hat die Ermittlungen zu diesem Fall aufgenommen.

Dettingen/Erms (RT): Streife spendet Strom

Einer Steife des Polizeireviers Metzingen fiel bereits am Freitagabend gegen Mitternacht ein junger Mann auf, der vor dem Netto Markt in Dettingen/Erms sa?. Auf Nachfrage gab der 18-j?hrige an, mit seinem Moped eine Panne zu haben und seine Gro?mutter verst?ndigt zu haben, die ihn eigentlich abholen solle. Da diese aber nicht ortskundig sei, h?tte sie vermutlich Schwierigkeiten ihn zu finden. Da sein Mobiltelefon aufgrund mangelnden Akkustandes ausging, habe er auch keine M?glichkeit mehr seine Gro?mutter zu lotsen. Die Streife "beschlagnahmte" daraufhin das Handy und lud dieses im Streifenwagen soweit wieder auf, dass die Gro?mutter ihren Enkel anschlie?end abholen konnte.

Esslingen (ES): Zwei Frauen bei Unfall in Oberesslingen verletzt

Zwei Leichtverletzte und Sachschaden in H?he von ca. 10.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls in Esslingen am Samstagabend. Gegen 22:00 Uhr befuhr die 22-j?hrige Fahrerin eines Fiat Punto die Stauffenbergstra?e aus Richtung Neckar kommend in Richtung der Kreuzung zur Plochinger Stra?e. Auf der Plochinger Stra?e fuhr eine vorfahrtsberechtigte Peugeot-Fahrerin in Richtung der Esslinger Innenstadt, welche die Fiat-Fahrerin offenbar ?bersah. Aufgrund der Vorfahrtsmissachtung kam es dann auf der Kreuzung zu einem heftigen Zusammensto? zwischen den beiden PKW. Sowohl die 35-j?hrige Fahrerin des Peugeot 208 als auch die Fiat-Fahrerin wurden dabei verletzt und mussten von Rettungsw?gen zur Untersuchung in umliegende Kliniken verbracht werden. Nach derzeitigem Sachstand erlitten sie jedoch gl?cklicherweise nur leichte Verletzungen. Die beiden PKW wurden stark besch?digt und mussten abgeschleppt werden. Die polizeilichen Ermittlungen zum genauen Unfallhergang hat die Verkehrspolizei Esslingen ?bernommen.

N?rtingen (ES): Schwerer Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw und acht verletzten Personen

Zu einem schwerwiegenden Unfall mit zwei schwer- und sechs leichtverletzten Personen ist es am Samstagabend, 12.09.20 gegen 18:45 Uhr, auf der B297 zwischen Neckarhausen und Neckartailfingen gekommen. Eine 63-j?hrige VW Passat Fahrerin befuhr die Bundesstra?e Richtung Neckarhausen und kam aus noch ungekl?rten Gr?nden nach links auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender 50-j?hriger Opel Kadett Lenker versuchte noch eine Kollision zu vermeiden und wich nach rechts auf den Gr?nstreifen aus. Dennoch touchierte der VW den Opel heftig am Fahrzeugheck, der sich infolge dessen drehte, einen Leitpfosten ?berfuhr und an eine B?schung abgewiesen wurde. Hier ?berschlug sich der Kadett mehrfach und kam, entgegen seiner urspr?nglichen Fahrtrichtung, auf dem Dach liegend, auf der B297 zum Stillstand. Eine dem VW entgegenkommende, 44-j?hrige Fiat 500 F?hrerin konnte eine Kollision ebenfalls nicht mehr vermeiden und das mit vier weiteren Personen besetzte Fahrzeug prallte gegen den Passat. Durch das Unfallgeschehen wurden alle Insassen der beteiligten Pkw, unter denen auch ein Kleinkind war, verletzt. Zwei davon schwer. Nach der medizinischen Erstversorgung am Unfallort wurden die Verungl?ckten in die umliegenden Krankenh?user verbracht. W?hrend der Unfallaufnahme waren das DRK mit 7 Fahrzeugen und die Freiwillige Feuerwehr Neckarhausen mit 3 Fahrzeugen im Einsatz. Aufgrund der ausgelaufenen Betriebsstoffe der verunfallten Autos musste die Fahrbahn mit einem speziellen Nassreinigungswagen ges?ubert werden. An den Fahrzeugen entstanden Sachsch?den in H?he von ca. 40.000 Euro. Die B297 musste aufgrund des Unfallgeschehens und den Bergungs- und Aufr?umarbeiten bis 21:45 Uhr voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

N?rtingen (ES): Streitigkeiten

Zu einem gewaltt?tigen Streit zwischen zwei M?nnern ist es am Samstagabend, 12.09.20 gegen 20:55 Uhr, auf dem Vorplatz des K3N gekommen. Die beiden 62- und 51-j?hrigen M?nner waren aus unbekannter Ursache in Streit geraten, in dessen Verlauf der 62-j?hrige dem 51-j?hrigen mit der Faust aufs Auge schlug und dieser mit einem Pfefferspray um sich spr?hte. Der Inhalt des Reizstoffger?ts verteilte sich zus?tzlich auf Besucher einer Kulturveranstaltung, die vor dem K3N stattfand und f?hrte zu Atemwegsirritationen bei mehreren Personen. Die beiden Streitenden konnten von der Polizei in der Innenstadt und am Tatort angetroffen werden und waren mit jeweils ?ber 2,5 Promille erheblich alkoholisiert.

T?bingen-Lustnau (T?): Unfall zwischen Fahrradfahrern - 2 Schwerverletzte

Schwer verletzt wurden zwei 17-j?hrige Fahrradfahrer am Sonntagmorgen gegen 03:40 Uhr auf dem Fahrradweg zwischen T?bingen-Lustnau und der Sophienpflege. Die beiden Fahrradfahrer fuhren auf dem Radweg nebeneinander. Hierbei stie?en die beiden zusammen, verloren die Kontrolle ?ber ihre Fahrr?der und st?rzten. Durch den verst?ndigten Rettungsdienst wurden die 17-j?hrigen in Kliniken eingeliefert. Bei der Unfallaufnahme konnte bei beiden Fahrradfahrern deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Deshalb mussten diese eine Blutprobe abgeben.

Sch?mberg (ZAK): Porschefahrer t?dlich verletzt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist der Fahrer eines Porsche auf der K7170 bei Sch?mberg t?dlich verungl?ckt. Der 53-J?hrige Fahrer eines Porsche Carrera befuhr, in Begleitung zweier Beifahrer, gegen 01:30 Uhr die K7170 zwischen Sch?mberg und Ratshausen. Kurz nach dem Ortsausgang Sch?mberg kam der Porsche, vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit, ohne Fremdeinwirkung von der Fahrbahn ab. Anschlie?end prallte das Fahrzeug an einer Holzkonstruktion ab, durchbrach im weiteren Verlauf ein Gestr?pp, ?berschlug sich und kollidierte im Anschluss mit einem Baum. Durch die Kollision mit dem Baum wurde der Porsche massiv besch?digt und der Fahrer in dem Fahrzeug eingeklemmt. Durch den sofort parallel alarmierten Notarzt konnte nur noch der Tod des 53-J?hrigen festgestellt werden. Die 27- und 31-J?hrigen Beifahrer wurden durch die Feuerwehr geborgen und kamen mit schweren Verletzungen in umliegende Kliniken. Zur Personenrettung waren die Feuerwehren Sch?mberg und Balingen mit 5 Fahrzeugen und 26 Einsatzkr?ften im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit 2 Not?rzten und 2 Rettungsw?gen vor Ort. An dem Porsche entstand Schaden in H?he von circa 50.000 EUR. W?hrend der Unfallaufnahme war die K7170 voll gesperrt. Die Verkehrspolizei T?bingen f?hrt weitere Ermittlungen zum Unfallhergang durch.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Reutlingen Michael Christner Telefon: 07121 942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4705115 Polizeipr?sidium Reutlingen

@ presseportal.de