Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Reutlingen / Lkw stellt sich quer, Mehrere ...

26.08.2020 - 18:17:22

Polizeipr?sidium Reutlingen / Lkw stellt sich quer, Mehrere .... Lkw stellt sich quer, Mehrere Motorroller besch?digt, Senior um viel Geld betrogen

Reutlingen - Lkw stellt sich auf B 28 quer

Zu Verkehrsbehinderungen hat am Mittwochmorgen ein Lkw-Unfall auf der B 28 in Fahrtrichtung Metzingen gef?hrt. Gegen 7.50 Uhr befuhr ein 46-J?hriger mit einem MAN-Lastwagen die rechte Fahrspur, als der Tieflader-Anh?nger kurz nach der Anschlussstelle Achalm ins Schlingern geriet. Der Fahrer versuchte offenbar noch vergeblich, die Situation durch ein Bremsman?ver in den Griff zu bekommen. Daraufhin kollidierte der Laster mit den rechtsseitigen Leitplanken, worauf sich das Gespann auf der Bundesstra?e quer stellte. Da sowohl das Zugfahrzeug als auch der Anh?nger fahrbereit geblieben waren, konnte das Gespann jedoch zun?chst auf den rechten Fahrstreifen gestellt werden und seine Fahrt anschlie?end fortsetzen. Der Gesamtschaden bel?uft sich auf rund 4.000 Euro. (mr)

Wendlingen (ES): Motorroller angegangen und besch?digt (Zeugenaufruf)

In der Nacht auf Mittwoch, zwischen Mitternacht und sechs Uhr, sind im Stadtgebiet von Wendlingen mehrere Motorroller angegangen worden. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde von einem oder mehreren Unbekannten versucht, insgesamt neun Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller zu entwenden bzw. unbefugt in Gebrauch zu nehmen. Teilweise wurden diese dadurch erheblich besch?digt. Ein schwarzer Motorroller des Herstellers Tauris wurde in der Stra?e Im Vogelsang g?nzlich entwendet. An diesem war das Versicherungskennzeichen ULU-393 angebracht. Der Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro gesch?tzt. Zeugenhinweise ?ber verd?chtige Wahrnehmungen, insbesondere ?ber Personen, die sich an abgestellten Zweir?dern zu schaffen gemacht haben, erbittet der Polizeiposten Wendlingen unter Telefon 07024/920990. (mr)

Falsche Gewinnversprechen - Senior um mehrere tausend Euro betrogen (Kreis Esslingen)

Mit der seit langem bekannten Betrugsmasche des Gewinnversprechens ist diese Woche ein 77-J?hriger aus einer Gemeinde im Kreis Esslingen betrogen worden. Der Mann bekam am Dienstagvormittag zun?chst einen Telefonanruf, in dem ihm ein Gewinn in H?he von mehreren zehntausend Euro versprochen wurde. Hierf?r m?sse eine Bearbeitungsgeb?hr gezahlt werden. Daraufhin erwarb er Warengutscheine in einem Discounter im Wert von mehreren hundert Euro und ?bermittelte deren Codenummern. Der Betr?ger meinte dann zu ihm, dass die Gewinnsumme und die Bearbeitungsgeb?hr noch h?her seien. Daraufhin kaufte der Senior am Nachmittag auf Weisung des Anrufers erneut Warengutscheine in wesentlich h?herem Wert und gab die Codes durch. Als weitere Zahlungsaufforderungen am Mittwoch eingingen, sch?pfte der Mann Verdacht und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Das Versprechen angeblich hoher Gewinne ist eine Masche, die Betr?ger in den unterschiedlichsten Varianten anwenden. Das Ziel ist jedoch immer das gleiche: Die Betr?ger wollen an das Geld ihrer Opfer gelangen. Vor einer Gewinn?bergabe werden diese dazu aufgefordert, eine Gegenleistung zu erbringen, beispielsweise in Form einer "Geb?hrenzahlung". Die Anrufer geben sich nicht selten als Rechtsanw?lte, Notare oder sonstige Amtspersonen aus, t?uschen seri?se Rufnummern vor und geben klare Zahlungsanweisungen.

So sch?tzen Sie sich vor Betrug am Telefon:

- Schenken Sie telefonischen Gewinnversprechen keinen Glauben - insbesondere wenn die Einl?sung des Gewinns an Bedingungen gekn?pft ist!

- Lassen Sie sich von angeblichen Amtspersonen am Telefon nicht unter Druck setzen. Bei echten Gewinnen m?ssen Sie kein Geld im Voraus ?berweisen!

- Geben Sie telefonisch keine pers?nlichen Informationen weiter, keine Telefonnummern, Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern, Karten-Codes oder Informationen zum pers?nlichen Umfeld!

- Informieren Sie im Zweifelsfall vorher die Polizei und nehmen Sie etwaige Warnungen von Banken vor Geldtransfers ernst!

- Holen Sie vorher Ausk?nfte ?ber Personen oder Firmen im Internet oder bei den Verbraucherzentralen ein.

Weiter Informationen finden Sie im Internet unter: www.polizei-beratung.de oder unter www.pfiffige-senioren.de. (ms)

R?ckfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipr?sidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4689898 Polizeipr?sidium Reutlingen

@ presseportal.de