Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Reutlingen / Baucontainer aufgebrochen; ...

07.01.2021 - 18:37:31

Polizeipr?sidium Reutlingen / Baucontainer aufgebrochen; .... Baucontainer aufgebrochen; Verkehrsunf?lle; 56-J?hrigen angegriffen

Reutlingen - Baucontainer aufgebrochen

Drei Container auf einer Baustelle in der Burkhardt + Weber-Stra?e haben Unbekannte zwischen Montag, 28.12.2020, 14 Uhr, und Donnerstag, 7.01.2021, 6.30 Uhr, aufgebrochen. Den ersten Ermittlungen zufolge durchsuchten die Einbrecher die Container nach Stehlenswertem und besch?digten sie teilweise stark. ?ber m?gliches Diebesgut liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Der entstandene Sachschaden bel?uft sich auf etwa 2.500 Euro. Das Polizeirevier Reutlingen hat mit der Unterst?tzung von Kriminaltechnikern zur Spurensicherung die Ermittlungen aufgenommen. (rn)

Metzingen (RT): Gegen Leitplanken geprallt und Ladung verloren

Am Donnerstagvormittag ist auf der B 312 eine Sattelzugmaschine samt Auflieger gegen die Leitplanken geprallt und hat anschlie?end Teile der Ladung verloren. Kurz nach neun Uhr war der 41 Jahre alte Lenker des Gespanns auf der Bundesstra?e in Richtung Stuttgart unterwegs, als sein Fahrzeug zwischen den Anschlussstellen Metzingen und der Nordtangente aus bislang ungekl?rter Ursache gegen die Leitplanken am Fahrbahnrand prallte. Dabei ?ffnete sich offenbar die Laderampe des Aufliegers und einige Ladungsst?cke fielen auf die Fahrbahn. Verletzt wurde niemand, der entstandene Sachschaden bel?uft sich auf etwa 5.000 Euro. Bis zum Abschluss der Unfallaufnahme gegen 9.40 Uhr, wurde der Verkehr durch Polizeibeamte geregelt und die Ladung wieder im Auflieger verstaut. (rn)

R?merstein (RT): 56-J?hrigen angegriffen (Zeugenaufruf)

Unter anderem wegen des Verdachts der gef?hrlichen K?rperverletzung und des gef?hrlichen Eingriffs in den Stra?enverkehr ermittelt der Polizeiposten Bad Urach gegen zwei noch unbekannte M?nner, die am Mittwochnachmittag einen 56 Jahre alten R?umfahrzeugfahrer verletzt haben sollen. Gegen 14.30 Uhr war der 56-J?hrige mit seinem Fahrzeug auf der B 28 in Richtung Feldstetten unterwegs, als ihm einer der Tatverd?chtigen auf H?he eines Skilifts einen Schneeball gegen die Seitenscheibe des R?umfahrzeugs warf. Vor Schreck geriet er daraufhin auf die Gegenfahrspur. Gl?cklicherweise wurden dabei keine anderen Verkehrsteilnehmer gef?hrdet. Als der 56-J?hrige den Schneeballwerfer anschlie?end zur Rede stellen wollte, kam es zu einem Handgemenge, in dessen Verlauf ein zweiter Tatverd?chtiger dem 56-J?hrigen offenbar unvermittelt in den R?cken trat. Dieser st?rzte daraufhin zu Boden, wo er erneut von dem Schneeballwerfer in den Schwitzkasten genommen wurde. Der 56-J?hrige zog sich nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen zu. Bei dem "Schneeballwerfer" soll es sich um einen etwa 175 Zentimeter gro?en, schlanken Mann mit Vollbart gehandelt haben. Er trug eine schwarze M?tze und eine schwarze Jacke. Der zweite Tatverd?chtige war etwa 185 Zentimeter gro?, trug einen spitzen Kinnbart und war mit einer grauen M?tze bekleidet. Aufgrund des hohen und ?berregionalen Besucheraufkommens verspricht sich der Polizeiposten Bad Urach unter Telefon 07125/ 946870 Zeugenhinweise. (rn)

Bisingen (ZAK): Hoher Sachschaden entstanden

Ein Sachschaden in H?he von etwa 15.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagvormittag auf der B 27 bei Wessingen ereignet hat. Gegen 10.10 Uhr befuhr ein 22-J?hriger mit seinem Honda Jazz die Bundesstra?e in Richtung Bisingen. Kurz nach der Anschlussstelle Hechingen S?d ?berholte der junge Mann eine Sattelzugmaschine samt Anh?nger. Dabei touchierte er den Anh?nger mit der rechten Front seines Honda, sodass sich der Wagen verkeilte und bis zum Stillstand des Gespanns noch einige Meter mitgezogen wurde. Verletzt wurde dabei gl?cklicherweise niemand. Der Honda musste anschlie?end abgeschleppt werden. F?r die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. (rn)

R?ckfragen bitte an:

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Polizeipr?sidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4806713 Polizeipr?sidium Reutlingen

@ presseportal.de