Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Pforzheim / Remchingen - ...

13.04.2021 - 14:52:28

Polizeipr?sidium Pforzheim / Remchingen - .... (Enzkreis) Remchingen - Bahnmitarbeiter und Fahrg?ste wurden bedroht - Tatverd?chtiger wird festgenommen - Polizei sucht weitere Gesch?digte

Remchingen - Am Dienstagmorgen nahm die Polizei in Wilferdingen, auf einem Parkplatz an der Hauptstra?e, einen 40-j?hrigen Mann fest, der zuvor mit einem Messer in der Regionalbahn von Karlsruhe in Richtung Stuttgart mehrere Personen bedroht und beleidigt hatte. Aufgrund seines psychisch auff?lligen Gesamtverhaltens und wirrer ?u?erungen wurde der Mann in einer entsprechenden Fachklinik untergebracht.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde der Mann von einer Mitarbeiterin, gegen 7:45 Uhr, im Zug angesprochen, da er seine F??e auf dem Sitz abgelegt hatte. In der Folge beleidigte er die Frau mehrfach mit ?blen Ausdr?cken. Als sich weitere Fahrg?ste in die Diskussion einbrachten, zog der 40-J?hrige ein Taschenmesser und schrie herum, dass er alle Anwesenden abstechen wolle. Au?erplanm??ig hielte der Zugf?hrer daraufhin am Bahnhof in Remchingen an und ?ffnete die T?ren. Noch mit dem Messer in der Hand verlie? der Mann den Zug und begab sich zu Fu? in Richtung eines Kreisverkehrs an der Bundesstra?e 10. Ein aufmerksamer Polizeibeamter, der sich zuf?llig in Zivilkleidung am Bahnhof befand, verfolgte den Mann, w?hrend er ebenfalls bedroht wurde. Wenige Minuten sp?ter konnten Polizeibeamte des nahegelegenen Polizeipostens den Mann widerstandslos festnehmen. Das Messer hatte er zun?chst noch in der Hand, lie? es auf Ansprache dann aber fallen. Gl?cklicherweise wurde nach jetzigem Stand niemand verletzt. Bei der anschlie?enden Durchsuchung des 40-J?hrigen fand man Bet?ubungsmittel. Desweiteren lagen Hinweise vor, dass der Mann wohl auch w?hrend der Tat unter dem Einfluss von Rauschmitteln stand.

Da viele Fahrg?ste zum Zeitpunkt der polizeilichen Sachverhaltsaufnahme bereits in einem Ersatzzug weitergefahren waren, werden weitere Gesch?digte gebeten, sich beim Polizeirevier Neuenb?rg unter der Telefonnummer 07082 7912-0 zu melden.

Sabine Maag, Pressestelle

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/137462/4887823 Polizeipr?sidium Pforzheim

@ presseportal.de