Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Osthessen / Pressemeldung der ...

08.02.2021 - 08:07:30

Polizeipr?sidium Osthessen / Pressemeldung der .... Pressemeldung der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld

Fulda - Schwerer Verkehrsunfall auf der A7 - Pkw f?hrt unter Sattelzug - zwei Verletzte

Am Montag, 08.02.2021, kam es gegen 01:30 Uhr auf der A7, Kassel-Fulda, Gemarkung Kn?llwald, Schwalm-Eder-Kreis, Richtung S?den, zu einem schweren Verkehrsunfall. Aufgrund der Wetterlage (anhaltender Schneefall, teilweise schneebedeckte Fahrbahn mit Gl?ttebildung) kam es zum Stau des Schwerlastverkehrs auf dem rechten Fahrstreifen der A7, zwischen der Anschlussstelle Homberg/Efze und Bad Hersfeld/West. Ein 64-j?hriger Lastzugfahrer aus Offenburg (Baden-W?rttemberg) stand mit dem Sattelzug am Stauende, als ein 28-j?hriger Fahrzeugf?hrer aus Bad Hersfeld, vermutlich aufgrund nicht der Witterung angepasster Geschwindigkeit, frontal mit einem Pkw VW Touran unter den Sattelauflieger des stehenden Sattelzuges fuhr. Durch den Anprall wurde der VW Touran fast bis zur B-S?ule des Fahrzeuges eingedr?ckt. Die beiden Insassen des VW Touran wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr Homberg aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden. Nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle wurden der 28-j?hrige Fahrer und die 29-j?hrige Beifahrerin (ebenfalls aus Bad Hersfeld) zur weiteren ?rztlichen Behandlung ins Klinikum Bad Hersfeld verbracht. Beide Insassen hatten Gl?ck im Ungl?ck und wurden, entgegen erster Meldungen, nur leichter verletzt (Halswirbels?ulensyndrom, Prellungen/Stauchungen, Schnittwunden). Der Sattelzugfahrer blieb durch das Unfallgeschehen unverletzt und kam mit dem Schrecken davon.

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 45.000,- Euro gesch?tzt.

Aufgrund der Rettungs-, Bergungs- und Abschleppma?nahmen und den anhaltenden winterlichen Verh?ltnissen staute sich der nachfolgende Verkehr auf mehrere Kilometer ?ber die Anschlussstelle Homberg/Efze hinaus.

Die zust?ndige Autobahnmeisterei H?nebach ist bereits seit den Abendstunden mit allen verf?gbaren R?umfahrzeugen auf der A7 und der A4 im Einsatz und versucht, die Fahrbahnen von Schnee zu befreien und den Schwerlastverkehr wieder zum Anfahren zu bekommen. Das Vorhaben gestaltet sich jedoch derzeit immer noch sehr schwierig, da der Schwerlastverkehr alle Fahrstreifen und somit auch die R?umfahrzeuge blockiert. Gerade in den Steigungsst?cken der A7 (Bereiche Reckerode/Kreuzeiche und Fuchsrain/Pommer) ist der Schwerlastverkehr zum Erliegen gekommen. Die R?um- und Streufahrzeuge sind weiterhin, insbesondere in den Steigungs- und Gef?llebereichen, im Einsatz.

Gefertigt:

Heike Siebold (Polizeihauptkommissarin)

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Osthessen Zentrale Pressestelle Telefonische Erreichbarkeit: KHK M?ller, PHK M?ller, PHK Bug 0661 / 105-1099

E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43558/4832371 Polizeipr?sidium Osthessen

@ presseportal.de