Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Offenburg / Gemeinsame Presseerkl?rung der ...

26.05.2021 - 13:42:44

Polizeipr?sidium Offenburg / Gemeinsame Presseerkl?rung der .... Gemeinsame Presseerkl?rung der Staatsanwaltschaft Baden-Baden und des Polizeipr?sidiums Offenburg - Festnahme nach Kokaingesch?ft

B?hl - Der Arbeitsbereich Rauschgift des Kriminalkommissariats Rastatt ermittelt seit Beginn des Jahres zusammen mit der Staatsanwaltschaft Baden-Baden gegen einen 57-j?hrigen, polizeibekannten mutma?lichen Rauschgifth?ndler aus B?hl. Im Zuge der aufw?ndigen verdeckten Ermittlungen ergaben sich Anhaltspunkte daf?r, dass sich der in der hiesigen Rauschgiftszene nicht unbekannte Beschuldigte am Pfingstsamstag mit einem seiner Bet?ubungsmittelkunden zu einem Kokain-Deal treffen wollte. Nach vorangegangener Observation und der festgestellten ?bergabe von Geld gegen Ware schlugen Spezialkr?fte des Mobilen Einsatzkommandos zu: Der Kokainh?ndler und sein Kunde wurden festgenommen, mehrere Kokainplomben und ein gro?er Bargeldbetrag beschlagnahmt. Im Anschluss an diese Festnahmen wurden mit Unterst?tzung weiterer Kolleginnen und Kollegen des KK Rastatt sowie einer Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit des Polizeipr?sidiums Einsatz noch am Samstag insgesamt f?nf Wohnungen von mutma?lichen Lieferanten und Abnehmern des festgenommenen mutma?lichen Dealers in den Regionen B?hl, Baden-Baden und Karlsruhe durchsucht. In zwei der Objekte kamen hierbei auch Rauschgiftsp?rhunde zum Einsatz. Es wurden insgesamt ?ber 130 Gramm Kokain, weitere Bet?ubungsmittel sowie einige Tausend Euro vermutlichen Dealgelds aufgefunden und beschlagnahmt. Der mutma?liche Kokainverk?ufer wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Baden-Baden noch am Pfingstsonntag dem Ermittlungsrichter vorgef?hrt, der die Untersuchungshaft anordnete. Der Beschuldigte wurde im Anschluss daran in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Offenburg Telefon: 0781/21-1211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110975/4924759 Polizeipr?sidium Offenburg

@ presseportal.de