Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel / Unbekannter ?berf?llt ...

13.10.2020 - 14:07:23

Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel / Unbekannter ?berf?llt .... Unbekannter ?berf?llt Supermarkt: Kasseler Kripo sucht Zeugen in Fuldatal

Kassel - Fuldatal (Landkreis Kassel):

Am gestrigen Montagabend kam es in Fuldatal-Ihringshausen zu einem Raub?berfall auf einen Supermarkt durch einen bislang unbekannten T?ter. Der Maskierte hatte von der Verk?uferin derart eindr?cklich und bedrohlich die Herausgabe von Geld gefordert, dass die ver?ngstigte Frau der Forderung nachkam. Anschlie?end ergriff der R?uber mit dem erbeuteten Bargeld die Flucht. Die Ermittler des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo suchen nach Zeugen, die verd?chtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Raub gemacht haben oder T?terhinweise geben k?nnen.

Wie die aufnehmenden Beamten des Kasseler Kriminaldauerdienstes berichten, hatte der unbekannte T?ter das Gesch?ft an der Ihringsh?user Stra?e, nahe der Kasseler Stadtgrenze, kurz vor Ladenschluss gegen 21:40 Uhr betreten. Nachdem er sich zun?chst einige Minuten im Laden aufgehalten und offenbar gewartet hatte, bis andere Kunden das Gesch?ft verlie?en, kam es schlie?lich zu dem ?berfall an der Kasse. Mit dem erbeuteten Bargeld fl?chtete der T?ter anschlie?end aus dem Markt und weiter ?ber den Parkplatz in Richtung Kassel. Von dem R?uber liegt folgende Beschreibung vor:

Etwa 20 bis 30 Jahre alt, ca. 1,80 Meter gro?, normale Figur, trug eine dunkle Kappe und eine schwarze Maskierung vor dem Gesicht, bekleidet mit einem grauen Kapuzenpullover, einer dunklen Jogginghose und wei?en Turnschuhen, hatte eine dunkle T?te dabei.

Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung mit zahlreichen Polizeistreifen fehlte von dem T?ter bereits jede Spur.

Die Ermittler des K 35 bitten insbesondere Kunden des Marktes, die am gestrigen Montagabend kurz vor Ladenschluss dort eingekauft haben, sich bei der Polizei zu melden, da sie wichtige Zeugen sein k?nnten. Auch weitere Zeugen werden gebeten, sich unter Tel.: 0561-9100 beim Polizeipr?sidium Nordhessen zu melden.

R?ckfragen bitte an:

Ulrike Schaake Pressesprecherin Tel.: 0561 - 910 1021

Polizeipr?sidium Nordhessen Gr?ner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23 Fax: +49 611 32766 1010 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Au?erhalb der Regelarbeitszeit Polizeif?hrer vom Dienst (PvD) Telefon: +49 561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4732578 Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel

@ presseportal.de