Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel / Unbekannte erbeuten mit ...

15.02.2021 - 13:27:29

Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel / Unbekannte erbeuten mit .... Unbekannte erbeuten mit Schockanruf Schmuck und Goldm?nzen von Seniorin: Kripo sucht Zeugen

Kassel - Kassel-Mitte:

Unbekannte haben mit einem sogenannten Schockanruf am Freitagnachmittag in Kassel Schmuck und Goldm?nzen erbeutet. Einer der T?ter hatte eine 82-J?hrige angerufen und sich als ihr Sohn ausgegeben. Er schilderte der Seniorin, dass er einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe und nun zur Abwendung einer Haftstrafe Geld bezahlen muss. Da die unter Schock stehende Frau nicht sofort ?ber den geforderten Bargeldbetrag verf?gen konnte, ?bergab sie schlie?lich eine Tasche mit Schmuck und Goldm?nzen im Wert eines f?nfstelligen Betrags an eine Abholerin in der Kasseler Innenstadt. Die Beamten der EG S?M, die f?r Straftaten zum Nachteil ?lterer Menschen zust?ndig sind, erhoffen sich nun durch die Ver?ffentlichung des Falls, Hinweise auf die T?ter aus der Bev?lkerung zu erhalten.

Der erste Anruf der Betr?ger war am Freitagmorgen bei der Seniorin eingegangen. Durch die geschickte Gespr?chsf?hrung und die ?hnlich klingende Stimme lie? der T?ter am anderen Ende der Leitung die 82-J?hrige glauben, sie w?rde tats?chlich mit ihrem Sohn sprechen. Der vermeintliche Sohn schilderte traurig und verzweifelt, dass er mit dem Auto ?ber eine rote Ampel gefahren sei und eine junge Frau ?berfahren habe. Aus diesem Grund soll er nun einem Haftrichter vorgef?hrt werden. Damit er nicht ins Gef?ngnis muss, fordere man 60.000 Euro von ihm. Nachdem die schockierte 82-J?hrige mitgeteilt hatte, dass sie ?ber diesen Bargeldbetrag nicht sofort verf?gen kann, fragte der vermeintliche Sohn sie nach anderen Wertgegenst?nden, um die Haft abzuwenden. Daraufhin suchte die Seniorin an ihrer Wohnanschrift s?mtlichen Goldschmuck und Goldm?nzen zusammen. Anschlie?end dirigierte der T?ter am Telefon die Frau in die Hugenottenstra?e, wo sie am Nachmittag neben dem Gerichtsgeb?ude die schwarze l?ngliche Tasche mit den Wertsachen an eine Frau ?bergab. Diese ging dann in Richtung Frankfurter Stra?e davon. Am Abend musste die 82-J?hrige schlie?lich feststellen, dass es sich um einen Betrug gehandelt hatte.

Sie beschrieb die Abholerin, der sie die Tasche der Marke "Liebeskind" in der Zeit zwischen 16:00 Uhr und 16:30 Uhr ?bergeben hatte, wie folgt:

Etwa 30 bis 32 Jahre alt, relativ klein, heller Hauttyp, schwarze lange Haare, die zum Teil hochgeknotet waren, schwarze Jacke mit Pelz- oder Fellbesatz, trug eine helle Handtasche ?ber der Schulter.

Zeugen, die die ?bergabe der Tasche beobachtet haben oder den Kriminalbeamten der EG S?M Hinweise auf die T?ter geben k?nnen, werden gebeten, sich beim Polizeipr?sidium Nordhessen unter Tel.: 0561-9100 zu melden.

R?ckfragen bitte an:

Ulrike Schaake Pressesprecherin Tel.: 0561 - 910 1021

Polizeipr?sidium Nordhessen Gr?ner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23 Fax: +49 611 32766 1010 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Au?erhalb der Regelarbeitszeit Polizeif?hrer vom Dienst (PvD) Telefon: +49 561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4838413 Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel

@ presseportal.de