Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel / Taschendiebst?hle in ...

19.05.2021 - 14:27:25

Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel / Taschendiebst?hle in .... Taschendiebst?hle in Discountern: Polizei gibt nach vermehrten Taten in Stadt und Landkreis Kassel Tipps zum Schutz

Kassel - Stadt und Landkreis Kassel: In den vergangenen Monaten verzeichnete die Kasseler Polizei einen Anstieg von Taschendiebst?hlen, die sich vorwiegend in Discountern oder Superm?rkten abspielten und bei denen in erster Linie Seniorinnen und Senioren die Opfer wurden. In rund einem Drittel der F?lle wurde dann nach dem Diebstahl die erbeutete EC-Karte der Bestohlenen von den T?tern f?r weitere Straftaten verwendet oder dies zumindest versucht. Im letzten Jahr noch waren Taschendiebst?hle in unserer Region vergleichsweise selten und die Zahlen in ganz Nordhessen mit 349 (Stadt Kassel: 232, Landkreis Kassel: 37) auf einem langj?hrigen Tiefststand - im M?rz und April dieses Jahres war jedoch nun ein vermehrtes Aufkommen an F?llen, insbesondere im Stadtgebiet Kassel, zu verzeichnen. Da es am Montag in Wolfhagen nun abermals zu einem solchen Taschendiebstahl kam, bei dem eine hochbetagte Frau in einem Discounter bestohlen worden war, m?chte die Kasseler Polizei dies zum Anlass nehmen, vor diesem altbekannten Ph?nomen zu warnen und Tipps zum Schutz vor Taschendieben zu geben.

Tipps zum Schutz vor Taschendiebstahl

Taschendiebe machen sich insbesondere das Gedr?nge bei Veranstaltungen, in Gesch?ften oder ?ffentlichen Verkehrsmitteln zunutze, um zuzuschlagen. Doch schon mit einfachen Verhaltensma?nahmen k?nnen Sie sich davor sch?tzen, Opfer eines Diebstahls zu werden.

So sch?tzen Sie sich vor Taschendieben:

- Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute.

- Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung m?glichst dicht am K?rper.

- Tragen Sie Hand- und Umh?ngetaschen verschlossen auf der K?rpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.

- Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine G?rtelinnentasche, einen Geldg?rtel oder eine am G?rtel angekettete Geldb?rse.

- Legen Sie Geldb?rsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie m?glichst k?rpernah.

- H?ngen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an Stuhllehnen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab.

Serie in Kassel endete im April - neuer Fall in Wolfhagen

Wie die f?r Taschendiebst?hle zust?ndigen Ermittler der Regionalen Ermittlungsgruppe 2 der Kasseler Polizei berichten, spielten sich die Taten vom M?rz und April vorwiegend in Discountern in den n?rdlichen Stadtteilen Kassels und zur Mittagszeit ab. Seit der letzten Aprilwoche blieben weitere Taschendiebst?hle jedoch aus. Die Ermittler gehen davon aus, dass eine oder mehrere, m?glicherweise ?ber?rtlich agierende T?tergruppen f?r die ?ber 30 angezeigten Diebst?hle verantwortlich gewesen seien k?nnten. Die umfangreichen Ermittlungen diesbez?glich dauern derzeit an. Am Montag kam es nun zu einem gleichgelagerten Fall in Wolfhagen, bei dem gegen 11 Uhr eine 92 Jahre alte Frau in einem Discounter in der Lynkerstra?e bestohlen wurde. Unbekannte hatten der hochbetagten Seniorin aus dem Rollator die Geldb?rse geklaut, ohne dass das Opfer die T?ter bemerkt hatte. Anschlie?end nutzten die Diebe die gestohlene EC-Karte der Frau, um gegen 11:30 Uhr, am Geldautomaten in der Wilhelmsstra?e Geld vom Konto der Seniorin abzuheben. Auch in diesem Fall dauern die Ermittlungen derzeit an. Wer Hinweise auf die bislang unbekannten T?ter geben kann, meldet sich bitte unter Tel. 05692 - 98290 bei der Polizei in Wolfhagen.

R?ckfragen bitte an:

Matthias M?nz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1020

Polizeipr?sidium Nordhessen Gr?ner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23 Fax: +49 611 32766 1010 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Au?erhalb der Regelarbeitszeit Polizeif?hrer vom Dienst (PvD) Telefon: +49 561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4919035 Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel

@ presseportal.de