Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel / Mehrere Diebst?hle von ...

25.03.2021 - 14:08:07

Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel / Mehrere Diebst?hle von .... Mehrere Diebst?hle von Fahrr?dern und E-Bikes in den vergangenen Tagen: Polizei gibt Tipps

Kassel - Kassel:

Zu mehreren Diebst?hlen von Fahrr?dern und E-Bikes, verkehrsrechtlich sogenannte Pedelecs, wurde die Polizei in den vergangenen Tagen im Kasseler Stadtgebiet gerufen. Nicht nur auf im ?ffentlichen Raum abgestellte R?der hatten es die T?ter hierbei abgesehen. Erst am gestrigen Mittwochmittag brach ein unbekannter T?ter gewaltsam die T?r eines Mehrfamilienhauses in der Wilhelmsh?her Allee, gg?. der Pfannkuchenstra?e, auf und stahl aus dem Kellergeschoss ein dort abgestelltes Mountainbike. Bislang ist unklar, ob die angezeigten Diebst?hle auf das Konto derselben T?ter gehen und es sich m?glicherweise um organisierte T?tergruppen handelt. Die Polizei m?chte aus diesem Anlass Fahrradbesitzer sensibilisieren und ihnen Tipps zum Schutz vor Diebstahl geben.

Diebstahl aus Keller in der Wilhelmsh?her Allee

Die Tatzeit des gestrigen Diebstahls aus dem Haus in der Wilhelmsh?her Allee l?sst sich anhand der Auswertung einer ?berwachungskamera recht genau eingrenzen: Demnach hatte der unbekannte T?ter das rote Fahrrad der Marke "Trek" um 12:30 Uhr aus dem Haus getragen. Die Bilder zeigen einen 20 bis 25 Jahre alten und schlanken Mann, der ein schwarzes Basecap, eine schwarze Jacke, eine schwarze Trainingshose mit der Aufschrift "Puma" auf dem linken Oberschenkel und wei?e Turnschuhe trug. Zeugen, die den Beamten der Regionalen Ermittlungsgruppe Hinweise auf den T?ter oder den Verbleib des Mountainbikes geben k?nnen, melden sich bitte bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561-9100.

Weitere Diebst?hle aus Garagen, Innenhof und Treppenhaus

Bereits am Dienstag hatten sich bestohlene Fahrradbesitzer aus der Esmarchstra?e, dem Eichholzweg und der Hunrodstra?e bei der Polizei gemeldet. Dort hatten es die T?ter auf hochwertige E-Bikes abgesehen, die aus unverschlossenen Garagen gestohlen wurden. In der Zeit zwischen Samstag und dem gestrigen Mittwoch kam es dar?ber hinaus zu vier weiteren Diebst?hlen von Fahrr?dern und einem Pedelec in der Osterholzstra?e, der Waldemar-Petersen-Stra?e, der Gr?festra?e und der Reuterstra?e. Bei diesen Taten hatten die Diebe jeweils die Schl?sser der R?der geknackt, die an einem Fahrradst?nder, in einem Innenhof und in einem Treppenhaus abgestellt waren.

Gestiegene Zahlen in 2020 und Tipps zum Schutz vor Fahrraddiebstahl

Die Fahrraddiebst?hle in der Stadt Kassel sind im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr angestiegen: Waren es im Jahr 2019 insgesamt 670 angezeigte Taten, so liegt die Zahl der Fahrraddiebst?hle im vergangenen Jahr bei 759.

Neben dem Ratschlag der Sicherung von R?umen, in denen Fahrr?der untergestellt werden, m?chte die Polizei folgende Tipps geben:

- Fahrradschloss: "Billigschl?sser" sind h?ufig nutzlos. Vor allem Abschreckung sch?tzt vor Fahrradklau. Daf?r eignen sich insbesondere stabile B?gelschl?sser und Panzerkabel. F?r ein passendes Schloss sollten rund zehn Prozent des Fahrradpreises eingerechnet werden. Je teurer und leichter ein Rad ist, umso schwerer und teurer sollte auch ein ad?quates Schloss sein. Entscheiden Sie sich bei Ketten, B?geln und Schl?ssern in jedem Fall f?r "gepr?fte Qualit?t" und f?r hochwertiges Material wie durchgeh?rteten Spezialstahl und massive Schlie?systeme. Viele Hersteller bieten ihre Produkte farblich gekennzeichnet nach Sicherungsklassen an. Der Verband der Schadensversicherer (VdS) bietet ein Verzeichnis von anerkannten Zweiradschl?ssern an (VDS-RL 2597).

- Art der Sicherung: H?ufig werden Fahrr?der mit zwar wirksamen Schl?ssern abgeschlossen, jedoch nicht angeschlossen. Das hei?t, sie k?nnen m?helos weggetragen werden. W?hlen Sie ein Fahrradschloss, das aus durchgeh?rtetem Spezialstahl hergestellt ist und mit einem massiven Schlie?system ausger?stet ist. Haben Sie Ihr Fahrrad nach M?glichkeit immer im Blick. Schlie?en Sie den Rahmen und beide R?der stets an fest verankerte Gegenst?nde an.

- Abstellort: Stellen Sie ihr Fahrrad zudem in der ?ffentlichkeit nur an belebten und gut einsehbaren Orten ab. Nutzen Sie nachts gut beleuchtete Orte. Lassen Sie Ihr Fahrrad unbeaufsichtigt nur so lange wie n?tig an ?ffentlichen Pl?tzen stehen.

- Sicherung des Abstellorts: Kellerverschl?ge, Gartenlauben, Garagen oder andere Abstellorte sollten ausreichend gegen unbefugten Zutritt gesichert werden. Ein billiges Vorh?ngeschloss bietet beispielsweise kaum einen Schutz.

- Bei verd?chtigen Beobachtungen Polizei rufen: F?r das "Knacken" hochwertiger Schl?sser ben?tigen auch professionelle Diebe entsprechendes Werkzeug und Zeit. Der Einsatz der Werkzeuge, beispielsweise einer Akku-Flex, verursacht sicherlich auch Ger?usche. Z?gern Sie bei verd?chtigen Wahrnehmungen nicht und rufen Sie ?ber den Notruf 110 die Polizei.

R?ckfragen bitte an:

Ulrike Schaake Pressesprecherin Tel.: 0561 - 910 1021

Polizeipr?sidium Nordhessen Gr?ner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23 Fax: +49 611 32766 1010 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Au?erhalb der Regelarbeitszeit Polizeif?hrer vom Dienst (PvD) Telefon: +49 561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4873480 Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel

@ presseportal.de