Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel / Gro?er Schlag gegen ...

28.04.2021 - 17:12:35

Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel / Gro?er Schlag gegen .... Gro?er Schlag gegen Drogenkriminalit?t: Rauschgift im Wert von 300.000 Euro beschlagnahmt; Tatverd?chtiger in Untersuchungshaft (FOTO)

Kassel - Gemeinsame Pressever?ffentlichung der Staatsanwaltschaft Kassel und des Polizeipr?sidiums Nordhessen

Kassel und Fuldatal:

Ein gro?er Schlag gegen die Drogenkriminalit?t ist Beamten der EG Stern des Kommissariats 34 der Kasseler Kriminalpolizei am vergangenen Freitag gelungen. Zuvor waren bei einer ?berpr?fung einer drogenverd?chtigen Paketsendung auf dem Zustellungsweg zu einem Empf?nger in Kassel 70 Haschischplatten mit insgesamt 7 Kilogramm Haschisch aufgefunden worden. Bei den anschlie?enden umfangreichen Ermittlungen der Drogenfahnder geriet ein 29-j?hriger Mann aus Kassel als mutma?licher Drahtzieher ins Visier, der versucht haben soll, die Entgegennahme des Pakets durch eine 24-j?hrige Frau zu organisieren.

Bei den Wohnungsdurchsuchungen am Freitag in Kassel und Fuldatal, die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel durchgef?hrt wurden, konnten drei Verd?chtige von Beamten nordhessischer Spezialeinheiten festgenommen werden. Darunter auch der 29-j?hrige Mann, die 24-j?hrige Frau aus M?nchen und ein weiterer 31-j?hriger Mann aus Kassel. Bei den Durchsuchungen beschlagnahmten die Ermittler 20 Kilogramm Marihuana, 500 Gramm Kokain, 1,2 Kilogramm Haschisch, 1 Kilogramm Amphetamin, 80 Gramm MDMA, 11 Marihuanapflanzen, 1 Kilogramm Streckmittel sowie eine scharfe Schusswaffe mit angebrachtem Schalld?mpfer und dazugeh?riger Munition (siehe Foto). Der gesch?tzte Stra?enverkaufswert der aufgefundenen Bet?ubungsmittel bel?uft sich auf 300.000 Euro. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der 29-j?hrige Hauptverd?chtige nach seiner Festnahme einem Haftrichter vorgef?hrt, der gegen ihn die Untersuchungshaft anordnete. Die zwei weiteren Tatverd?chtigen wurden auf freien Fu? gesetzt, da keine Haftgr?nde vorlagen. Die weiteren Ermittlungen wegen illegaler Einfuhr von Bet?ubungsmitteln in nicht geringer Menge dauern an.

Ulrike Schaake, Pressesprecherin Polizeipr?sidium Nordhessen, Tel.: 0561 - 910 1021

Andreas Th?ne, Pressesprecher Staatsanwaltschaft Kassel, Tel. 0561 - 912 2653

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Nordhessen Gr?ner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23 Fax: +49 611 32766 1010 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Au?erhalb der Regelarbeitszeit Polizeif?hrer vom Dienst (PvD) Telefon: +49 561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4901783 Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel

@ presseportal.de