Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel / Betr?ger bringen Senior ...

03.02.2021 - 13:12:39

Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel / Betr?ger bringen Senior .... Betr?ger bringen Senior in Oberzwehren um sein Erspartes: Kasseler Kripo sucht Zeugen

Kassel - Kassel-Oberzwehren:

Unbekannte Betr?ger haben mit der miesen Masche der "falschen Polizeibeamten" am Montagabend einen Senior aus Kassel um sein Erspartes gebracht. Da das Opfer das Geld vor einem Mehrfamilienhaus im Kasseler Stadtteil Oberzwehren in einem Beutel ablegte, wo es offenbar kurze Zeit sp?ter von den T?tern abgeholt wurde, erhoffen die mit dem Fall betrauten Ermittler der EG S?M der Kasseler Kripo, Zeugenhinweise zu erhalten.

T?ter rufen Senior auf Festnetztelefon an

Wie der hochbetagte Mann gegen?ber den aufnehmenden Beamten des Kasseler Kriminaldauerdienstes schilderte, hatten die T?ter am Montagmorgen auf seinem Festnetztelefon angerufen. Wahrscheinlich erlangten die Betr?ger die Telefonnummer des Opfers aus dem Telefonbuch. Ein angeblicher Polizist gaukelte dem Senior in mehreren Gespr?chen im Verlauf des Tages glaubhaft vor, dass sein Geld sichergestellt werden m?sse, um ihn vor einem Diebstahl oder Raub?berfall zu bewahren. Durch die geschickte Gespr?chsf?hrung lie? der listige Betr?ger den Mann glauben, dass seine zuhause aufbewahrten Ersparnisse tats?chlich in Gefahr sind. Nach einem weiteren Anruf am Abend steckte der hochbetagte Mann schlie?lich mehrere Tausend Euro in einen Stoffbeutel und deponierte diesen nach Anweisung der T?ter vor einem Mehrfamilienhaus in der Stra?e "Hinter der Br?cke", Ecke L?dersweg. Als der Senior am gestrigen Dienstagmorgen den Notruf der Kasseler Polizei w?hlte und sich nach dem R?ckgabetermin seines Geldes erkundigte, stellte sich schlie?lich heraus, dass er einem Betrug aufgesessen war.

Zeugen gesucht

Die Ermittler der EG S?M suchen nach Zeugen, die die Abholung des cremefarbenen Stoffbeutels, auf dem ein rundes Logo in der Mitte aufgedruckt war, in der Stra?e "Hinter der Br?cke" am Montagabend in der Zeit zwischen 18:00 und 18:30 Uhr beobachtet haben. Auch Hinweise auf verd?chtige Personen oder Fahrzeuge im Nahbereich werden bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561-9100 erbeten.

Tipps der Polizei

Um sich vor der miesen Betrugsmasche zu sch?tzen, gibt die Polizei folgende Tipps:

- Lassen Sie grunds?tzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung.

- Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis.

- Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Beh?rde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Beh?rde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher w?hrenddessen vor der abgesperrten T?r warten.

- Die Polizei wird Sie niemals um Geldbetr?ge bitten.

- Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verh?ltnissen preis.

- Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.

- ?bergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

R?ckfragen bitte an:

Ulrike Schaake Pressesprecherin Tel.: 0561 - 910 1021

Polizeipr?sidium Nordhessen Gr?ner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23 Fax: +49 611 32766 1010 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Au?erhalb der Regelarbeitszeit Polizeif?hrer vom Dienst (PvD) Telefon: +49 561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4828973 Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel

@ presseportal.de