Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel / Autofahrer verliert ...

25.08.2020 - 14:17:18

Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel / Autofahrer verliert .... Autofahrer verliert Kontrolle und f?hrt an Ampel auf stehenden Pkw auf: Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf Dresdener Stra?e

Kassel - Kassel-Bettenhausen:

Am heutigen Dienstagmorgen kam es an der Kreuzung Dresdener Stra?e/ Sandersh?user Stra?e zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Autofahrer schwere, aber nicht lebensgef?hrliche Verletzungen erlitten. Den 24-j?hrigen Unfallverursacher aus dem Landkreis Northeim und den 44-j?hrigen Fahrer eines Mazda brachten Rettungswagen zur Behandlung in Kasseler Krankenh?user. Durch den Unfall wurde auch die Ampelanlage an der Kreuzung besch?digt. Die Reparaturarbeiten dauern derzeit noch an.

Wie die aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Ost berichten, hatte sich der Unfall gegen 5 Uhr ereignet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der 24-J?hrige mit dem Renault auf der Dresdener Stra?e in Richtung Heiligenr?der Stra?e unterwegs. Hierbei verlor er aus noch unbekannten Gr?nden die Kontrolle ?ber den Pkw und fuhr ungebremst auf den Mazda auf, der an der roten Linksabbiegerampel der Kreuzung stand. Durch die Kollision prallte der Mazda gegen den Mast der Fu?g?ngerampel. Der 44-J?hrige aus Kassel war zun?chst in seinem Auto eingeschlossen und musste durch Rettungskr?fte befreit werden. An beiden Pkw, die nicht mehr fahrbereit waren und von Abschleppunternehmen geborgen wurden, entstand Totalschaden in Gesamth?he von etwa 15.000 Euro. Da der Verdacht bestand, dass der 24-J?hrige den Renault unter Drogeneinfluss gesteuert hat, entnahm ein Arzt eine Blutprobe bei ihm. Die H?he des Sachschadens an der Ampelanlage kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Die Ermittlungen zu dem Unfall dauern an und werden von den Beamten der Regionalen Ermittlungsgruppe der Kasseler Polizei gef?hrt.

R?ckfragen bitte an:

Ulrike Schaake Pressesprecherin Tel. 0561 - 910 1021

Polizeipr?sidium Nordhessen Gr?ner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Au?erhalb der Regelarbeitszeit Polizeif?hrer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4688503 Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel

@ presseportal.de