Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau / Auf ...

13.11.2020 - 12:42:47

Polizeipr?sidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau / Auf .... Auf Polizisten zugefahren in Bad Nauheim ++ Unfallflucht - kein Kavaliersdelikt ++ u.a.

Friedberg - Pressemitteilungen vom 13.11.2020

Zusammensto? am Zebrastreifen geht glimpflich aus

Butzbach: Rettungswagen und Polizei rief man am Donnerstag (12.11.) gegen 13.10 Uhr zu einem Einsatz in der Kleeberger Stra?e, Ecke Sudetenstra?e. Am dortigen Zebrastreifen habe es einen Unfall mit einem Kind gegeben. Tats?chlich war es zu einem Zusammensto? zwischen einem PKW und einer 12-J?hrigen gekommen. Erleichtert zeigten sich alle, dass das M?dchen bei dem Unfall gl?cklicherweise nur leicht verletzt wurde und mit seinen hinzugerufenen Eltern nach Hause fahren konnte. Hinweise nimmt die Polizei in Butzbach, Tel.: 06033/7043-0 entgegen.

++

Auf Polizisten zugefahren

Bad Nauheim: Die Kriminalpolizei ermittelt nicht nur vom Schreibtisch aus. In zivilen Fahrzeugen begeben sich die Ermittler auch auf Streife und verfolgen Straftaten. So fiel einer Streife der Kriminalpolizei am Mittwoch (11.11.) in den Abendstunden ein verd?chtiges Fahrzeug auf. In der Frankfurter Stra?e kam den Gesetzesh?tern gegen 21.50 Uhr ein gr?ner BMW entgegen. Fahrzeug und Fahrer sind den Kriminalisten keine Unbekannten. H?ufig waren in der Vergangenheit am gr?nen 3er BMW falsche Kennzeichen angebracht. Daher entschlossen sie sich zu einer Kontrolle und wendeten ihr Zivilfahrzeug. Dies erkannte auch der BMW-Fahrer und versuchte sich aus dem Staub zu machen. In der Bodestra?e konnte die Kripo das Fahrzeug kurz darauf stellen. Die beiden Polizisten stiegen aus und traten an das Auto heran, um eine Kontrolle durchzuf?hren. Pl?tzlich und unvermittelt startete der am Steuer sitzende Bad Nauheimer den Motor, setzte kurz zur?ck und fuhr auf einen der Polizisten zu. Der Kriminalist konnte sich nur durch eine beherzte Ausweichbewegung davor retten, umgefahren zu werden. Dabei streifte der Fl?chtige mit seinem Sportwagen den zivilen Streifenwagen der Polizistin und des Polizisten. Der 29-J?hrige fl?chtete und konnte auch im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Gegen den bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretenen Mann leiteten die Ermittler Strafverfahren u.a. wegen N?tigung und versuchter K?rperverletzung ein. Auch wegen Unfallflucht wird gegen ihn ermittelt. Sein Fahrzeug ist weder zugelassen noch versichert und einen F?hrerschein besitzt der Mann ebenfalls nicht. Den BMW fanden die Ermittler am n?chsten Tag in Bad Nauheim und lie?en ihn abschleppen. Ein Richter wird dar?ber entscheiden, ob er ihn wieder bekommt. Die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 bittet um Hinweise.

++

Unfallflucht - kein Kavaliersdelikt

Bad Vilbel: Offenbar beim Rangieren stie? ein PKW am Donnerstag (12.11.) im Theodor-Wenzel-Weg gegen einen am Fahrbahnrand geparkten VW. Dabei entstanden am Heck des roten Caddy Sch?den an Kotfl?gel und Kofferraumdeckel im Wert von etwa 1400 Euro. Der Unfallfahrer fl?chtete nach dem Ansto? von der Unfallstelle und k?mmerte sich nicht um den angerichteten Schaden. Unfallflucht ist jedoch kein Kavaliersdelikt. Es handelt sich um eine Straftat, die mit Geldstrafe oder Gef?ngnis bestraft werden kann. Weitere Folgen sind Punkte in Flensburg, Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis. 2019 registrierte die Polizei in der Wetterau 1794 F?lle unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Das bedeutet, dass sich ca. alle 5 Stunden ein Unfallbeteiligter aus dem Staub machte. Zu den verzeichneten F?llen z?hlen Parkplatzrempler und abgefahrene Au?enspiegel, als auch schwere Unf?lle mit Verletzten oder Toten. Dabei handelt es sich aber nur um die angezeigten F?lle. Die Dunkelziffer d?rfte noch weitaus h?her liegen. Die Motive der Fl?chtenden sind vielf?ltig. Manch ein Fahrer scheut die Folgen, weil er unter Alkohol- oder Drogeneinfluss steht, ein anderer wegen des fehlenden F?hrerscheins. Wieder anderen ist es schlicht l?stig sich um die Schadensregulierung zu k?mmern oder sie wollen die Kosten f?r den angerichteten Schaden nicht tragen. Etwa 40 % der Fl?chtigen konnte 2019 ermittelt werden. Neben der Auswertung von Spuren, gelingt dies oft durch aufmerksame Zeugen. So geschah es auch am Donnerstag im Theodor-Wenzel-Weg in Gronau. Eine junge Frau beobachtete den Ansto? und informierte die Polizei ?ber den Sachverhalt. Im Rahmen der Ermittlungen konnten die Polizisten den Unfallwagen im n?heren Umfeld auffinden. Sie danken der Zeugin daf?r nicht weggeschaut, sondern gehandelt zu haben und hoffen darauf, dass das Beispiel Schule macht. Am besten w?re es freilich, wenn Verkehrsteilnehmer sich ihrer Verantwortung stellen. Jeder kann Fehler machen. F?r die sollte man dann grade stehen und sich als Unfallbeteiligter bei der Polizei melden.

++

Parkplatzrempler beim Baumarkt

Bad Vilbel: Vermutlich beim Rangieren auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Zeppelinstra?e in Massenheim, streifte der Fahrer eines Fahrzeuges am Mittwoch (11.11.) einen dort geparkten Audi. Zwischen 17 Uhr und 18 Uhr entstanden die Kratzer und Beulen an der hinteren linken T?r des roten Audi A1. Der Schaden bel?uft sich auf ca. 1000 Euro. Der bislang unbekannte Unfallverursacher fl?chtete vom Unfallort. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Vilbel, Tel.: 06101/5460-0 entgegen.

Corina Weisbrod

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und ?ffentlichkeitsarbeit Gr?ner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43647/4762059 Polizeipr?sidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

@ presseportal.de