Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / ...

30.04.2021 - 15:57:27

Polizeipr?sidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / .... Schlag ins Gesicht - Polizei sucht Zeugen; Einbruch; Rauch im Spechtweg;Fahrten unter Drogeneinfluss; Unbekannte Stoffe im Garten und in Futterkrippe; und ?brigens....

Marburg-Biedenkopf - Marburg - Schlag ins Gesicht - Polizei sucht Zeugen

Die Polizei ermittelt wegen K?rperverletzung, nach dem ein 58 Jahre alter Mann einen Faustschlag ins Gesicht erhielt. Nach eigenen Angaben befand er sich am Donnerstag, 29. April. gegen 22.40 Uhr an der Verbindungstreppe Ginseldorfer Weg/F?rsterweg, als ihm in fast v?lliger Dunkelheit zwei Personen, vermutlich M?nner, entgegenkamen. Sie schrien in unvermittelt an und einer schlug zu. Anschlie?end verschwanden beide. Eine Beschreibung konnte der Geschlagene nicht abgeben. Wer war zu dieser Zeit in der N?he? Wer hat den Vorfall eventuell gesehen oder das Anschreien geh?rt? Wem sind zur Tatzeit zwei Personen dort aufgefallen? Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Sterzhausen - Einbruch im Einkaufszentrum

Wie der oder die T?ter durch die massive Metallt?r in den Personalbereich des Lebensmitteldiscounters in der Wittgensteiner Stra?e eindrangen, steht nicht fest. Von dort betraten sie den Aufenthaltsraum der Angestellten und stahlen eine bei der Durchsuchung des Raums gefundene Geldb?rse mit 15 Euro, Ausweis und EC-Karte. Au?erdem fehlt ein in dem Raum in Originalverpackung gelagerter Computer. Der oder die T?ter entkamen unerkannt. Wer hat zur Tatzeit am Donnerstag, 29. April, zwischen 19 und 20.45 Uhr Beobachtungen gemacht, die mit der geschilderten Tat im Zusammenhang stehen k?nnten? Wer hat z.B. in der fraglichen Zeit das Wegtragen eines original verpackten Computers gesehen und kann dazu n?here Angaben machen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Stadtallendorf - Rauch im Spechtweg

Wegen einer gemeldeten starken Rauchentwicklung aus einer Wohnung eines Mehrparteienhauses waren Rettungskr?fte, Feuerwehr und Polizei am Donnerstag, 29. April, gegen 19.40 Uhr, im Spechtweg im Einsatz. Die Bewohnerin schaffte es mit ihren Katzen noch rechtzeitig, die Wohnung zu verlassen. Vorsichtshalber brachte ein Rettungswagen die Frau zur Untersuchung einer etwaigen Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Die Feuerwehr l?schte den Schwelbrand, der zu einer gr??eren Verru?ung der W?nde und zu Sch?den an einer Kommode f?hrte. Der Schaden bel?uft sich trotzdem auf vermutlich mehrere Tausend Euro. Die ersten Untersuchungen lassen einen technischen Defekt eines Elektroger?ts als Brandursache vermuten.

Stadtallendorf - Autofahrer unter Drogeneinfluss

Ein 41 und ein 29 Jahre alter Mann sa?en am Donnerstag, 29. April, am Steuer eines Autos, obwohl sie unter dem Einfluss berauschender Mittel standen. In beiden F?llen reagierten die Drogentests positiv auf THC. Der ?ltere musste sein Auto um 16.35 Uhr stehen lassen und mit zur Blutprobe, bei dem J?ngeren passierte das Gleiche bereits um 11.35 Uhr. Der 29-J?hrige war bei seiner Kontrolle sehr nerv?s und zitterte stark. Er r?umte den Genuss von Marihuana ein. Das bewahrte ihn nicht vor weiteren Ma?nahmen. Die Polizei stellte bei der Durchsuchung seines Autos ?ber 80 Gramm Marihuana sicher. Da der Mann zudem wegen eines Entzugs keinen F?hrerschein mehr hat, muss er sich demn?chst wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel und wegen des Verdachts des Erwerbs, Besitzes und Handelns mit Bet?ubungsmitteln verantworten.

Marburg - Aufmerksamer Zeuge

Dank eines aufmerksamen Zeugen bleibt der Besitzer eines braunen Kia wohl nicht auf dem Schaden in H?he von ca. 300 Euro sitzen. Nach Zeugenaussage schlug der Fahrer eines wei?en SUV beim ?ffnen seine Fahrert?r gegen die hintere T?r auf der Beifahrerseite des Kia. Danach stieg der Mann ein und fuhr weg. Ein Zeuge notierte sich das Kennzeichen und erleichterte somit die Ermittlungen wegen der Unfallflucht. Der Vorfall war am Montag, den 05. April, um 19.15 Uhr im Barf??ertor.

Kirchhain/Josbach - Unbekannte Stoffe im Garten und in Futterkrippe

Obwohl derzeit noch absolut nicht feststeht, ob und was die Tiere zu sich genommen haben, bittet die Polizei die Tierbesitzer um erh?he Aufmerksamkeit hinsichtlich einer etwaigen, von ihnen unbeabsichtigten Nahrungsaufnahme ihrer Tiere. Am Donnerstagabend (29. April) meldete eine Frau den Fund eines ihr unbekannten Stoffes in ihrem Garten in der Br?der-Grimm-Stra?e. Da ihr Hund parallel dazu Vergiftungssymptome zeigte, stellte sie das Tier dem Tierarzt vor, der dem Hund vorsorglich den Magen auspumpte. Um welchen Stoff es sich im Garten handelte und ob der Hund etwas davon zu sich genommen hat, steht nicht fest. Gegen 21.40 Uhr zeigte ein Sch?fer dann den Fund einer Substanz in der Futterkrippe seiner Schafe bei der Br?ckwiese in Josbach an. Tiere waren bis dahin noch nicht betroffen. Hier steht ebenfalls nicht fest, um was f?r einen Stoff es sich dabei handelte und wie er dorthin gelangte. Die Substanz muss zwischen 17. Und 20.30 Uhr in die Krippe eingebracht worden sein. Ob hier tats?chlich Verst??e gegen das Tierschutzgesetz vorliegen, bedarf zun?chst mal weiterer Ermittlungen, insbesondere bedarf es einer Untersuchung der durch die jeweiligen Besitzer sichergestellten Stoffe. Um einen etwaigen Schaden f?r Tiere und Tierhalter zu vermeiden, warnt die Polizei bereits zu diesem fr?hen Zeitpunkt.

und ?brigens....

gab es dann noch einen Mann, der sich mit seinem Kleintransporter im Wald oberhalb von Niedereisenhausen festfuhr und vermutlich glaubte, mit seiner Geschichte der Anzeige wegen des Verdachts des Umgangs mit Abf?llen zu entgehen. Letztlich steht der polizeibekannte 30-J?hrige aus dem Lahn-Dill-Kreis unter dem Verdacht der versuchten illegalen Entsorgung von Altreifen. Seine Geschichte: Sein Navi h?tte ihn aufgrund der Eingabe des k?rzesten Weges von Dillenburg nach Steffenberg durch den Wald gelotst. Auf dem unbefestigten Feldweg sei er dann mit seinem Transporter abgerutscht, wodurch sich Teile seiner Ladung verselbst?ndigt h?tten und in der Botanik landeten. Hinsichtlich der Glaubw?rdigkeit der Geschichte reichte ein Blick aufs Navi und die Kontrolle der Wegeingabe im eigenen Routenplaner. Hinzu kam, dass der Mann bereits wegen der illegalen Entsorgung von Altreifen aufgefallen war. Sein Versuch am Donnerstag scheiterte an den Fahrk?nsten und einem aufmerksamen Zeugen. Letztlich besch?ftigte der Mann die Polizei Biedenkopf an dem Donnerstag von 09.45 bis kurz nach 17 Uhr. Erst dann waren der schr?g am Hang stehende Transporter geborgen und alle Reifen eingesammelt und wieder eingeladen.

Martin Ahlich

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und ?ffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstra?e 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4903739 Polizeipr?sidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenko pf

@ presseportal.de