Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / ...

28.04.2021 - 14:12:29

Polizeipr?sidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / .... Reifensch?den; Erfreuliche und weniger erfreuliche Ergebnisse bei Verkehrskontrollen; Unf?lle und Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf - Ronhausen - Reifensch?den

Die Polizei ermittelt nach der augenscheinlich mutwilligen Zerst?rung von jeweils einem Reifen an zwei Autos wegen Sachbesch?digung und bittet um sachdienliche Hinweise. Betroffen waren ein VW Golf und ein VW Touran. Die Autos standen zur mutma?lichen Tatzeit zwischen Samstag, 24. April und Dienstag, 27. April, in der Stra?e In der Hohl. Wer kann dazu sachdienliche Hinweise geben? Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Landkreis (Biedenkopf/Gladenbach/Lahntal) Erfreuliche und weniger erfreuliche Ergebnisse bei Verkehrskontrollen

Am Dienstag, 27. April, kontrollierte die Polizei aus unterschiedlichen Anl?ssen in verschiedenen Orten. Die ?berwachung der Geschwindigkeit in der 30er Zone in Biedenkopf Am Bahnhof am Vormittag geh?rte zu den positiven Erlebnissen. Die Polizei registrierte keinen einzigen Versto?. Etwas anders verhielten sich die Autofahrer zwischen 11 und 13 Uhr in Gladenbach. Elf Autofahrer nahmen es mit der Regeltreue nicht so genau. ?berwiegend ahndete die Polizei Verst??e gegen die Gurtpflicht. Hinzu kamen die Missachtung der Geschwindigkeit und das Telefonieren w?hrend der Autofahrt mit dem Handy in der Hand. Gegen 16.50 Uhr musste ein Rollerfahrer sein Zweirad in der Wetterschen Stra?e in Go?felden stehenlassen. Der Drogentest des 48 Jahre alten Fahrers reagierte auf THC. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe. "Die Polizei kontrolliert auch zuk?nftig f?r mehr Verkehrssicherheit!"

Kleinseelheim - Seitenabstand zu gering

Als ein Auto eine Frau, die ein Fahrrad mit Kind schob, passieren will, kommt es zur Kollision. Ein Rettungswagen transportierte die Frau und das Kind zur Untersuchung der augenscheinlich nicht lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Der Unfall passierte am Dienstag, 27. April, gegen 15.30 Uhr in der Stra?e Zum Sportplatz. Die 58 Jahre alte Fu?g?ngerin schob ein Spezialfahrrad, auf dem ein behindertes 6 Jahre altes Kind sa?. Der von hinten, vom Sandweg kommende Pkw erfasste die Fu?g?ngerin, die dadurch gegen die Mauer schleuderte und st?rzte. Das Spezialrad mit dem Kind kippte dabei nach links auf die Stra?e um. Sowohl das Kind als auch die Fu?g?ngerin waren nach dem Unfall ansprechbar. Bei der Kollision riss der rechte Au?enspiegel des Autos ab.

Bracht - ?berschlagen - Totalschaden und schwer verletzt

Am Dienstag, 27. April, um 16.40 Uhr, ?berschlug sich ein 28 Jahre alter Mann mit seinem VW Golf. An dem Auto entstand ein Totalschaden. Der Fahrer erlitt schwere, dem Anschein nach nicht lebensbedrohliche Verletzungen. Der Unfall passierte auf der Landstra?e 3077 auf dem Weg von Frankenberg nach Bracht. Das Auto kam aus noch unbekannten Gr?nden rechts auf die Bankette, geriet ins Schleudern, landete letztlich im rechten Stra?engraben, ?berschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Ein Rettungswagen brachte den in Korbach lebenden Mann ins Krankenhaus.

Unfallfluchten - Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise

Marburg - Blauer Pkw fuhr gegen Gartenzaun

Nach Zeugenaussagen fuhr ein blauer Pkw, eventuell ein VW Lupo, am Dienstag, 27. April, gegen 18.20 Uhr, gegen den h?lzernen Gartenzaun des Anwesens In der Gemoll 58. Der Verursacher fl?chtete anschlie?end vom Unfallort. An dem verursachenden Auto m?sste an der Front ein schwarzes L?ftungsgitter aus Kunststoff fehlen. Durch die Kollision rissen mehrere Bretter des Zauns ab und ein Pfosten wurde besch?digt. Weitere Hinweise zu dem blauen Auto liegen nicht vor. M?glicherweise parkt dieser blaue Polo ?fters nahe dem Unfallort. Wer hat das Scheppern und Bersten des Gartenzauns noch geh?rt und das verursachende Auto gesehen? Wer kann Angaben zum Fahrer zur Unfallzeit machen? Wo steht seit Dienstagabend ein blauer Kleinwagen, eventuell ein VW Lupo, an dem an der Front ein L?ftungsgitter fehlt? Hinweise bitte an die Unfallfluchtermittler bei der Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Buchenau - Lkw - Anh?nger touchiert offene Autot?r

Die Polizei Biedenkopf sucht Zeugen und bittet um Hinweise zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 26. April, um 10.40 Uhr in Buchenau vor dem Anwesen Neue Landstra?e 41 ereignete. Ein vom Lahntal nach Biedenkopf fahrendes Gespann aus einem Lastwagen mit Anh?nger passierte einen mit ge?ffneter Fahrert?r am Fahrbahnrand stehenden wei?en Renault Master. Vermutlich durch zu fr?hes Wiedereinscheren touchierte der Anh?nger die T?r des Renaults und verursachte einen Schaden von mehreren Hundert Euro. Der Fahrer des Kleintransporters, der zu dieser Zeit in der ge?ffneten T?r stand, blieb unverletzt. Der Fahrer des Gespanns bemerkte die Kollision vermutlich nicht und setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Weitere Einzelheiten zu dem Gespann liegen bislang nicht vor. Polizei Biedenkopf, Tel. 06461 9295 0.

Kirchhain - Angesehen-Weggefahren

Ein ca. 60 bis 70 Jahre alter Mann mit Halbglatze und grauem Haarkranz besch?digte beim Einsteigen in seinen geparkten roten Van mit seiner Autot?r den hinteren rechten Radkasten des nebenstehenden blauen Skoda. Der Mann sah sich danach den Schaden an, stieg dann doch in sein Auto und fuhr weg, ohne die Polizei angerufen oder einen Zettel mit seinem Namen und seiner Erreichbarkeit hinterlassen zu haben. Da sich an dem blauen Auto rote Fremdfarbe befand, m?sste der Mann den angerichteten Schaden eigentlich gesehen haben. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Verkehrsunfallflucht. Den Mann erwartet zumindest eine empfindliche Geldstrafe. M?glicherweise kommt es zudem zu einem Entzug des F?hrerscheins.

Martin Ahlich

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und ?ffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstra?e 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4901444 Polizeipr?sidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenko pf

@ presseportal.de