Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / ...

08.02.2021 - 15:32:22

Polizeipr?sidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / .... Fahrten unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss; Unfallfluchten - Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise

Marburg-Biedenkopf - Fahrten unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss

Landkreis

Gleich mehrfach musste die Polizei am zur?ckliegenden Wochenende Autofahrten beenden und die Fahrer mitnehmen zur Blutprobe. Nicht immer waren die Fahrten folgenlos.

Bereits am Freitag, 05. Februar, um kurz vor 20 Uhr endete in Stadtallendorf die Autofahrt einer 33 Jahre alten Frau. Ihr Drogentest reagierte positiv auf Methamphetamine. F?r eine 39 Jahre alte Frau ging es am Samstag, 06. Februar, um 15 Uhr in der Gro?seelheimer Stra?e in Marburg nicht weiter, weil der Test positiv auf Amphetamin und Opiate reagierte. Um 15.45 Uhr (Samstag) bediente ein 34-j?hriger Autofahrer w?hrend der Fahrt sein Handy und lieferte damit den Kontrollgrund. Es blieb dann jedoch nicht bei der Ordnungswidrigkeit, da auch hier der Drogentest eine Reaktion zeigte - sogar auf gleich mehrere Stoffe. Da nutzte auch das vehemente Abstreiten eines Drogenkonsums nichts.

Nicht unter Drogeneinfluss aber deutlich unter Alkoholeinfluss fuhr eine 28 Jahre junge Frau aus Marburg. Sie kam mit ihrem Auto in der Nacht zum Sonntag, 07. Februar, um 01.15 Uhr auf der B 3 auf dem Weg von Marburg nach Gie?en bei Weimar von der Stra?e ab und prallte links gegen die Leitplanke. Ein anderes Fahrzeug war an dem Unfall nicht beteiligt. Am Auto und der Leitplanke entstand ein Gesamtschaden von mindestens 3300 Euro. Die Frau blieb unverletzt. Ihr Alkotest zeigte 2,54 Promille. Die Polizei stellte den F?hrerschein sicher.

Ebenfalls deutlich unter Alkoholeinfluss stand ein 22 Jahre alter Autofahrer bei seinem Unfall in der gleichen Nacht um kurz nach Mitternacht. Der Alkotest zeigte 2,07 Promille. Der Unfall war in der Leipziger Stra?e in Neustadt. In der Meldung bei der Polizei hie? es, ein Auto sei durch den Gartenzaun in den Vorgarten gefahren. Diese Kurzdarstellung best?tigte sich. Der junge Mann hatte auf der auch winterglatten Leipziger Stra?e die Kontrolle verloren. Sein Auto kam von der Stra?e ab, stie? gegen einen Betonpfeiler und J?gerzaun und landete in einem Vorgarten. Es entstanden Totalsch?den am Betonpfosten, am Zaun und vermutlich auch am an der Front erheblich besch?digten Auto. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Polizei veranlasste nat?rlich auch bei ihm die erforderliche Blutprobe und stellte seinen F?hrerschein sicher.

Unfallfluchten - Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise

Kirchhain - Zeuge beobachtete Unfallflucht

Dank eines aufmerksamen Zeugen ist die Schadensregulierung nach einer Verkehrsunfallflucht gesichert und die Besitzerin bleibt nicht auf dem Schaden an ihrem schwarzen 1er BMW sitzen. Nach Zeugenaussagen kollidierte am Samstag, 06. Februar, gegen 12.25 Uhr ein einparkender roter Pkw mit dem bereits abgestellten schwarzen BMW. An dem BMW entstand ein Schaden von mindestens 1000 Euro. Der korrespondierende Schaden am verursachenden Fahrzeug betr?gt etwa 700 Euro. Unter dem Verdacht gefahren zu sein, steht eine 70 Jahre alte Frau.

Moischt - Laterne besch?digt - Mutma?liches Verursacherfahrzeug gefunden

Wer hat in der Nacht zum Sonntag, 07. Februar, in der 180 Grad-Kurve der Eulenkopfstra?e einen Verkehrsunfall unter Beteiligung eines schwarzen Nissan Juke beobachtet? Wer kann Hinweise zum Fahrer geben? Nach ersten Ermittlungen fuhr der Juke von der Hahnerheide aus durch die Eulenkopfstra?e. In der scharfen Kurve mit Abbiegem?glichkeiten in den Tonberg und Zur Hainbuche verlor der Fahrer die Kontrolle. Sein Fahrzeug touchierte eine Stra?enlaterne und rutschte gegen eine Grundst?cksmauer. Der Fahrer fuhr anschlie?end vom Unfallort weg. An der Mauer entstand nach ersten Sichtungen kein, an der Stra?enlaterne ein Schaden von ca. 500 Euro. Das vermeintliche Verursacherfahrzeug stand letztlich am Ortsausgang von Moischt. Die am Unfallort gefundenen Tr?mmerteile passten zum Schaden an dem schwarzen Nissan Juke. Der Schaden vorne links am Auto betr?gt mindestens 2000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Biedenkopf - Autodach nicht ger?umt - Gel?ste Eisplatten verursachen Schaden

Auf der Ortsumgehung von Biedenkopf l?ste sich die komplette Schnee-/Eisdecke von einem Autodach. Teile prallten gegen den nachfolgenden Pkw und verursachten am K?hlergrill und auf der Motorhaube einen Sachschaden von mindestens 1500 Euro. "Der Unfall war am Sonntag, 07. Februar, gegen 15.35 Uhr und zeigt die Wichtigkeit des vollst?ndigen R?umens des Fahrzeugs von Eis und Schnee." Da sich der Fahrer des getroffenen Fahrzeugs nicht sofort z.B. durch Lichthupt oder Warnblinklicht oder Hupen bemerkbar machte, bekam der Fahrer oder die Fahrerin des vorausfahrenden, die Schneelast verlierenden Autos die Unfallfolge vermutlich gar nicht mit. Den Schaden an seinem Auto stellte der Mercedesfahrer kurze Zeit nach dem Vorfall nach dem Verlassen der Bundesstra?e fest. Er selbst und seine beiden Mitfahrerinnen hatten sich Fahrzeugtyp und Kennzeichen gemerkt.

Martin Ahlich

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und ?ffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstra?e 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4833053 Polizeipr?sidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenko pf

@ presseportal.de