Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Mittelfranken / Nach Flucht vor ...

17.02.2021 - 12:57:31

Polizeipr?sidium Mittelfranken / Nach Flucht vor .... (213) Nach Flucht vor Personenkontrolle - Polizeibeamte angegriffen und beleidigt

F?rth - Am Dienstagabend (16.02.2021) fl?chtete ein 19-J?hriger in der F?rther S?dstadt vor einer Polizeistreife. Als die Beamten den jungen Mann stellten, griff er diese t?tlich an.

Die Polizeistreife hatte gegen 21:00 Uhr die Tiefgarage einer Wohnanlage in der Gie?ereistra?e ?berpr?ft. Nach Mitteilung eines Zeugen hatten sich dort mehrere Jugendliche zusammengefunden, um dort Alkohol und Drogen zu konsumieren. In einem Verteilergeschoss der dortigen Wohnanlage traf die Streife schlie?lich auf drei junge M?nner. Diese ergriffen unvermittelt die Flucht vor den Polizisten.

Als ein 27-j?hriger Polizeibeamter einen der jungen M?nner stellen konnte, setzte sich dieser gegen die Festhaltung zur Wehr. Der 19-J?hrige griff den Polizisten unter anderem mit Faustschl?gen t?tlich an und musste letztlich unter Mithilfe des zweiten Beamten ?berw?ltigt und gefesselt werden. Hierbei kam es auch zu Beleidigungen gegen die Polizeistreife. Die beiden Begleiter des Mannes konnten sich indes unerkannt entfernen.

Bei der Durchsuchung des Festgenommenen fanden die Beamten Rauschgiftutensilien, die augenscheinlich Anhaftungen von Marihuana aufwiesen. Als die Polizei anschlie?end die Wohnung des Mannes durchsuchte, fanden sich dort weitere Kleinstmengen von Marihuana. Gegen den 19-j?hrigen Tatverd?chtigen und einen 18-j?hrigen Mitbewohner wird aus diesem Grund wegen eines Versto?es gegen das Bet?ubungsmittelgesetz ermittelt.

Der festgenommene 19-J?hrige muss sich dar?ber hinaus auch wegen K?rperverletzung, t?tlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung verantworten.

Michael Konrad/n

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Mittelfranken Pr?sidialb?ro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 N?rnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Au?erhalb der B?rozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipr?sidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4840677 Polizeipr?sidium Mittelfranken

@ presseportal.de