Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Mittelfranken / Mann verletzte ...

14.09.2020 - 17:37:18

Polizeipr?sidium Mittelfranken / Mann verletzte .... (1281) Mann verletzte Polizeibeamte in Dienststelle

N?rnberg - In den Dienstr?umen der Polizeiinspektion N?rnberg-Mitte verletzte ein 33-j?hriger Mann am sp?ten Sonntagabend (13.09.2020) mehrere Polizeibeamte. Urspr?nglich hatte der Tatverd?chtige bei der Dienststelle vorgesprochen, um eine Straftat anzuzeigen.

Der 33-J?hrige war gegen 22:00 Uhr zur Polizeiinspektion am Jakobsplatz gekommen, um ein Verkehrsdelikt anzuzeigen. Da der sp?tere Tatverd?chtige mit der Bewertung der zust?ndigen Beamten nicht einverstanden war, nahm der Unmut des Mannes im Laufe des Gespr?chs kontinuierlich zu. Letztlich steigerte sich das unkooperative und aggressive Verhalten des Mannes soweit, dass dieser sogar die Angabe seiner Personalien verweigerte, die allerdings zur Aufnahme der Anzeige notwendig waren.

Schlie?lich verlie? der 33-J?hrige unvermittelt den Wachraum und begab sich in einen Sicherheitsbereich der Dienststelle. Dort wurde er von Polizeibeamten aufgehalten. Hierauf wiederum reagierte der Mann mit t?tlicher Gewalt. Er versuchte, die Polizisten zur Seite zu dr?ngen und begann, unter anderem auch nach diesen zu schlagen. Die Beamten ?berw?ltigten den 33-j?hrigen Tatverd?chtigen daraufhin und legten ihm Handfesseln an. Aufgrund der fortgesetzten heftigen Gegenwehr waren allerdings mehrere Beamte notwendig, um den renitenten Tatverd?chtigen unter Kontrolle zu bringen. Im Zuge des Einschreitens verletzte der 33-J?hrige insgesamt drei Polizeibeamte. Ein 24-j?hriger Polizist und sein 33-j?hriger Kollege konnten den Dienst anschlie?end nicht mehr fortsetzen und sind bis auf weiteres dienstunf?hig.

Der 33-j?hrige Tatverd?chtige erlitt bei seiner Festnahme eine Platzwunde im Gesicht. Die Behandlung durch einen hinzugezogenen Arzt verweigerte der Festgenommene. Aufgrund seiner Aggressivit?t hielten die Beamten ihn in Polizeigewahrsam bis er sich wieder beruhigt hatte. Parallel hierzu leitete die Polizei gegen den 33-J?hrigen ein Ermittlungsverfahren wegen K?rperverletzung und Widerstands bzw. t?tlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte ein. /Michael Konrad

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Mittelfranken Pr?sidialb?ro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 N?rnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Au?erhalb der B?rozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipr?sidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4706333 Polizeipr?sidium Mittelfranken

@ presseportal.de