Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Mittelfranken / Lkw rammte Sattelzug - ...

13.04.2021 - 13:52:43

Polizeipr?sidium Mittelfranken / Lkw rammte Sattelzug - .... (493) Lkw rammte Sattelzug - Hoher Sachschaden und stundenlange Sperrung der B2

Roth - Am Montagabend (12.04.2021) ereignete sich auf der B2 bei Roth ein schadenstr?chtiger Auffahrunfall zwischen zwei Lkw. Die zwei stark besch?digten Fahrzeuge schlagen mit einem Sachschaden in H?he von mehreren Zehntausend Euro zu Buche. Au?erdem f?hrte die Bergung der teilweise verlorenen Ladung zur stundenlangen Sperrung des betroffenen Streckenabschnitts.

Ein mit rund 23 Tonnen Autobatterien beladender Sattelzug war gegen 17:30 Uhr auf der B2 in Fahrtrichtung N?rnberg unterwegs. Nach aktuellem Ermittlungsstand brachte der Fahrer sein Fahrzeuggespann aufgrund einer Warnmeldung des Bordcomputers zwischen den Anschlussstellen der Rother Ortsteile Untersteinbach und Kiliansdorf auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Kurz darauf rammte ein weiterer Lkw den auf dem Seitenstreifen stehenden Sattelzug, kam von der Fahrbahn ab und blieb anschlie?end im Stra?engraben stecken.

Die Fahrer beider Lkw blieben bei dem Unfall unverletzt. Allerdings entstand durch die Kollision der beiden Lkw ein Sachschaden von sch?tzungsweise 75.000 Euro. Beide Fahrzeuge konnten ihre Fahrt aufgrund der starken Besch?digungen nicht mehr fortsetzen und mussten abgeschleppt werden. Zudem hatte insbesondere der auffahrende Lkw Teile seiner Ladung (Briefe und Pakete) verloren. Vor der Bergung der Fahrzeuge mussten die tonnenschweren Ladungen vor Ort geborgen bzw. abgeladen werden. Dies f?hrte zu einer mehrere Stunden andauernden Sperrung der B2 in Fahrtrichtung N?rnberg. Erst um kurz nach 23:30 Uhr konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden.

Die Unfallaufnahme f?hrten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Feucht durch. Unterst?tzt wurde die Polizei von Einsatzkr?ften der Freiwilligen Feuerwehren aus R?ttenbach, Georgensgm?nd und Kiliansdorf sowie dem THW Roth. Weshalb der Sattelzug auf dem Seitenstreifen anhielt und der zweite Lkw diesen kurz darauf dort rammte ist nun Gegenstand der polizeilichen Unfallermittlungen.

Michael Konrad / mc

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Mittelfranken Pr?sidialb?ro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 N?rnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Au?erhalb der B?rozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipr?sidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4887690 Polizeipr?sidium Mittelfranken

@ presseportal.de