Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Mittelfranken / Falsche Polizeibeamte ...

14.04.2021 - 13:27:31

Polizeipr?sidium Mittelfranken / Falsche Polizeibeamte .... (500) Falsche Polizeibeamte erbeuten hohen Geldbetrag - Zeugenaufruf

F?rth - Am Freitagmittag (09.04.2021) riefen Betr?ger bei einem Senioren aus F?rth an und gaben sich als Polizeibeamte aus. Sie ?berredeten den Gesch?digten, einen hohen Geldbetrag zu ?bergeben. Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen der Geldabholung.

Unerwartet klingelte bei dem Rentner gegen 10:15 Uhr das Telefon. Der Anrufer gab sich als Polizeibeamter aus und verwickelte den Gesch?digten in ein Gespr?ch. In dessen Verlauf fragte er den Angerufenen, ob er nicht dabei mithelfen wolle, eine rum?nische Diebesbande zu fassen. Zwar war der Senior erst skeptisch - lie? sich dann aber durch die professionellen ?berredungsk?nste der Betr?ger ?berzeugen, dass tats?chlich die echte Polizei bei ihm angerufen h?tte.

Wie angewiesen, ging der Mann daraufhin zu seiner Bank in F?rth Stadeln und hob einen f?nfstelligen Geldbetrag ab. Das Geld steckte er in einen braunen Umschlag. Telefonisch lotsten ihn die Betr?ger zum Parkplatz einer Supermarktfiliale in der Stadelner Hauptstra?e Ecke Werkstra?e. Dort legte er den Umschlag gegen 13:00 Uhr auf den Reifen seines Autos, einem grauen Kia, ab und begab sich in den Supermarkt. Als er kurze Zeit danach wieder zu seinem Fahrzeug zur?ckkehrte, war das Geld bereits von einem unbekannten T?ter abgeholt worden.

Das N?rnberger Fachkommissariat f?r Trickbetrug hat nun die Ermittlungen in der Sache ?bernommen. Die Polizei sucht insbesondere Zeugen, die sich zur Tatzeit auf dem Parkplatz der Supermarktfiliale aufgehalten haben oder dort einkauften.

Wem ist eine verd?chtige Person auf dem Parkplatz aufgefallen? Wem ist insbesondere eine Person aufgefallen, die st?ndig telefonierte und den Parkplatz beobachtete? Wer hat eine Person gesehen, die einen braunen Umschlag von einem Fahrzeugreifen aufgenommen hat? Wem ist ein ausw?rtiges Fahrzeug in der N?he des Bereichs aufgefallen?

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verd?chtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich mit dem Kriminaldauerdienst (KDD) Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Zur Betrugsmasche "falsche Polizeibeamte" hat das Polizeipr?sidium Mittelfranken einen Videoclip erstellt. Dieser zeigt, wie die T?ter vorgehen und erkl?rt auch, wie sich potentielle Opfer vor Betrug sch?tzen k?nnen:

https://fb.watch/1ZK3hM3Ygi

Im Zusammenhang mit dem aktuellen Fall bittet die Polizei insbesondere Bankangestellte noch einmal darum, bei unerwarteten Geldabhebungen durch betagte Kunden explizit auf die Betrugsmaschen hinzuweisen. Im Zweifelsfall bittet die Polizei Bankmitarbeiter zum Schutz der Kunden vor Betrug um eine eigenst?ndige Verst?ndigung der Polizei.

Stefan Bauer /gh

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Mittelfranken Pr?sidialb?ro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 N?rnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Au?erhalb der B?rozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipr?sidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4888632 Polizeipr?sidium Mittelfranken

@ presseportal.de