Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Mittelfranken / Enkeltrickbetr?ger ...

08.01.2021 - 16:02:22

Polizeipr?sidium Mittelfranken / Enkeltrickbetr?ger .... (30) Enkeltrickbetr?ger ergaunern gro?en Geldbetrag - Zeugenaufruf

N?rnberg - Am Dienstagnachmittag (05.01.2021) rief eine Betr?gerin bei einer Seniorin aus dem N?rnberger Stadtteil Steinb?hl an und gab sich als deren Enkelin aus. Aufgrund eines Verkehrsunfalls br?uchte sie dringend Geld. Die Gesch?digte lie? sich ?berzeugen und ?bergab einer Unbekannten einen f?nfstelligen Geldbetrag. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Als vermeintliche Enkelin tischte die Betr?gerin der Rentnerin eine emotionale Geschichte auf: Sie habe einen Verkehrsunfall verursacht und m?sse nun dringend einen hohen Geldbetrag als Schadensersatz zahlen. Um der Angelegenheit Nachdruck zu verleihen, wurde die Gesch?digte kurz darauf von einem angeblichen Polizeibeamten angerufen. Der best?tigte die Geschichte, weswegen die Seniorin ihre Enkelin tats?chlich in einer Notlage w?hnte. Kurz darauf erschien ein unbekannter Mann bei der Frau. Diesem h?ndigte sie einen f?nfstelligen Geldbetrag aus.

Der Geldabholer wird folgenderma?en beschrieben:

- ca. 35 Jahre alt

- etwa 1,75 m gro?

- dunkle Haare

- schwarz gekleidet

- schwarze Mund-Nase-Bedeckung

- trug keine Brille und hatte keine sichtbaren Tattoos

- Ph?notyp: westeurop?isch

- sprach hochdeutsch.

Das zust?ndige Fachkommissariat f?r Trickbetrug sucht nun Zeugen, denen am Dienstag, 05.01.2021, zwischen 14:00 Uhr und 15:30 Uhr verd?chtige Personen in der Stra?burger Stra?e in N?rnberg oder deren n?heren Umgebung aufgefallen sind.

Wem ist ein Mann aufgefallen, der auf die Personenbeschreibung passt?

Wer hat im Tatzeitraum in der N?he dieser Stra?e Fahrzeuge mit ausw?rtigen Kennzeichen bemerkt oder Personen, die scheinbar ohne erkennbaren Grund f?r l?ngere Zeit vor Ort warteten?

Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 zu melden.

Verhaltenstipps zu der Betrugsmasche hat das PP Mittelfranken im Rahmen einer Pr?ventionskampagne zusammengestellt:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4769898

Zu den g?ngigsten Betrugsformen am Telefon gibt es auch Videoclips der Polizei:

- Schockanruf: https://fb.watch/1ZK4FzXuf7/

- Falsche Polizeibeamte: https://fb.watch/1ZK3hM3Ygi/

- Enkeltrickbetrug: https://fb.watch/1ZJYzt5Bw5/

Stefan Bauer/n

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Mittelfranken Pr?sidialb?ro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 N?rnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Au?erhalb der B?rozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipr?sidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4807441 Polizeipr?sidium Mittelfranken

@ presseportal.de