Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Mittelfranken / Bei Routineeinsatz ...

26.05.2021 - 16:47:27

Polizeipr?sidium Mittelfranken / Bei Routineeinsatz .... (749) Bei Routineeinsatz gr??ere Menge an Bet?ubungsmitteln aufgefunden

Zirndorf - Polizeibeamte fuhren am Freitagabend (21.05.2021) wegen vermeintlicher Hilferufe zu einem Anwesen in Zirndorf. In einer Wohnung stie?en sie schlie?lich auf streitende Personen und auf eine gr??ere Menge von Bet?ubungsmitteln.

Eine Polizeistreife der Polizeiinspektion Zirndorf fuhr am Freitagabend gegen 17:00 Uhr zu einem Anwesen in der N?rnberger Stra?e, da dort aus einer Wohnung Hilferufe kommen sollen.

Als die Beamten die besagte Wohnung eines 25-j?hrigen Mannes betraten, trafen sie auf eine 16-j?hrige Jugendliche und den Wohnungsinhaber. Die beiden hatten offenbar zuvor einen lautstarken Streit. Eine Notsituation schien aber nicht vorzuliegen.

Den Polizeibeamten fiel jedoch starker Marihuanageruch in der Wohnung auf. Aus diesem Grund durchsuchten sie auf Anordnung der Staatsanwaltschaft N?rnberg-F?rth die R?umlichkeiten und die beiden Personen.

Hierbei fanden die Beamten bei der Jugendlichen eine geringe Menge Marihuana. In der Wohnung selbst entdeckten die Polizeibeamten unter anderem gr??ere Mengen an verschiedensten Bet?ubungsmitteln, Marihuanapflanzen sowie diverse Waffen. Die Gegenst?nde wurden sichergestellt.

Die 16-j?hrige Jugendliche erwartet nun eine Anzeige wegen eines Versto?es nach dem Bet?ubungsmittelgesetz.

Gegen den 25-j?hrigen Wohnungsinhaber ermittelt das Fachkommissariat der Kriminalpolizei F?rth wegen des Verdachts eines unerlaubten Handels mit Bet?ubungsmitteln.

Markus Baumann / tb

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Mittelfranken Pr?sidialb?ro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 N?rnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Au?erhalb der B?rozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipr?sidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4925096 Polizeipr?sidium Mittelfranken

@ presseportal.de