Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Mannheim / Mannheim: Unter Drogeneinwirkung ...

16.09.2020 - 16:47:44

Polizeipr?sidium Mannheim / Mannheim: Unter Drogeneinwirkung .... Mannheim: Unter Drogeneinwirkung Unfall verursacht - 45-j?hriger Autofahrer fl?chtet mit hoher Geschwindigkeit vor Polizeikontrolle durch mehrere Stadtteile - weitere Gesch?digte und Zeugen gesucht

Mannheim - Ohne F?hrerschein, aber unter Drogeneinwirkung, streifte ein 45-j?hriger Fahrer eines Mercedes am Dienstag gegen 12 Uhr in der Hochuferstra?e beim ?berholen das Auto eines 80-j?hrigen Fahrers. Anschlie?end fuhr der 45-J?hrige einfach weiter ohne sich um den entstandenen Schaden zu k?mmern. Ein aufmerksamer Zeuge notierte sich das Kennzeichen und verst?ndigte die Polizei. Gegen 12.30 Uhr fiel der Fahrer beim Ludwig-Frank-Gymnasium auf, wo er aus dem Auto heraus Kindern etwas zurief und anschlie?end mit durchdrehenden Reifen davonfuhr. Im Zuge der Fahndung wurde der Mercedes gegen 13.20 Uhr auf der B 38a/Friedrich-Ebert-Stra?e festgestellt. Der Fahrer ignorierte aber die Zeichen zum Anhalten, im Gegenteil, er gab Gas und fl?chtete mit Geschwindigkeiten bis zu 160 km/h und unter Missachtung des Rotlichts ?ber mehrere Ampeln durch das Stadtgebiet. Als sich an der Kreuzung B?rstadter Stra?e/Priebuser Stra?e der Verkehr hinter der Ampel zur?ckstaute, wich der Fahrer auf den Gr?nstreifen aus, wo er schlie?lich gestoppt werden konnte. Bei seiner Festnahme leistete er Widerstand und musste mit Handschellen gefesselt werden. Ein anschlie?ender Alkoholtest verlief negativ, ein Drogentest zeigte die Einnahme von Bet?ubungsmitteln an. Auf dem Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt entnahm eine ?rztin eine Blutprobe, sein Auto wurde beschlagnahmt. Bei der Fahndung waren acht Streifenfahrzeuge und zwei Motorr?der eingesetzt. Weitere Zeugen bzw. Gesch?digte, die durch die Fahrweise gef?hrdet wurden, werden gebeten, sich unter Telefon 0621/174-4222 beim Verkehrsdienst Mannheim zu melden.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Mannheim Stabsstelle ?ffentlichkeitsarbeit Dieter Klumpp Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4708498 Polizeipr?sidium Mannheim

@ presseportal.de