Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Mannheim / Heidelberg / Rhein-Neckar-Kreis: F?nf ...

10.11.2020 - 15:02:27

Polizeipr?sidium Mannheim / Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis: F?nf .... Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis: F?nf Wohnungseinbr?che in der Region - Zeugen gesucht - Kriminalpolizeiliche Beratungsstellen nutzen - Tipps der Polizei

Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis - Dunkle Jahreszeit - Einbruchszeit! - alleine in Heidelberg und im Rhein-Neckar-Kreis wurden insgesamt in f?nf F?llen in H?user eingebrochen bzw. versucht einzubrechen.

In der Stra?e Am Taubenfeld in Heidelberg scheiterte am Montag zwischen 7.30 und 13.30 Uhr zun?chst der Versuch ?ber die Terrassent?r in ein Zweifamilienhaus einzudringen. Anschlie?end wurde das Metallgittertor und die Kellert?re aufgehebelt und das gesamte Haus durchsucht. Dabei wurden Schmuck, Ringe, Uhren sowie ein Mobiltelefon mit Ladekabel gestohlen. Ob weitere Wertgegen erbeutet wurden, wird derzeit noch gekl?rt.

In der Karl-Hermann-Zahn-Stra?e in Wiesloch wurde zwischen 17.30 und 18.30 Uhr eingebrochen. Au der Geb?uder?ckseite wurde ein Fenster aufgehebelt und in das Einfamilienhaus eingestiegen. Anschlie?end wurden Schr?nke und Schubladen vom Erdgeschoss bis ins 1. Obergeschoss ge?ffnet und durchw?hlt. Nach den bisherigen Erkenntnissen wurde Goldschmuck und-m?nzen entwendet, ob weitere Wertgegenst?nde gestohlen wurden, muss noch gepr?ft werden.

Zwei Einbrecher wurden um 19.40 Uhr in der Hauptstra?e in Ketsch von einer Bewohnerin ?berrascht, als sie gerade dabei waren, die Gitter eines Fensters im Erdgeschoss auf der Gartenseite zu l?sen. Die beiden T?ter fl?chteten sofort ?ber einen Nachbargarten in Richtung Niederfeldweg. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenfahrzeugen nach den beiden M?nnern, ca. 180 cm gro? und dunkel gekleidet, verlief erfolglos.

Im Zeitraum zwischen Donnerstag, 05. und Montag, 09.11.2020, 14 Uhr, wurde versucht, in ein seit l?ngerer Zeit unbewohntes Wohnhaus in der Stra?e Zwischen den H?lzern einzubrechen. Mit einem Schraubendreher wurde versucht die Haupteingangst?re des freistehenden Einfamilienhauses in Ortsrandlage aufzuhebeln.

Von einem Bewohner ?berrascht wurde ein mutma?licher Einbrecher am Dienstagmorgen gegen 2.30 Uhr in der Domitianstra?e in Ladenburg. Im Untergeschoss eines Mehrfamilienhauses versuchte der T?ter ein gekipptes Oberlicht zu ?ffnen. Als der T?ter im Schein einer Taschenlampe an dem Fenster hebelte, machte die Bewohnerin auf sich aufmerksam, worauf dieser sofort die Flucht ergriff. Eine sofort nach Bekanntwerden eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Der T?ter wurde wie folgt beschrieben: Mann, ca. 30 Jahre alt, ca. 180 cm gro? und schlank. Er trug dunkle Kleidung und hatte einen dunklen Rucksack bei sich.

Die weitere Sachbearbeitung hat die Ermittlungsgruppe Eigentum ?bernommen. Zeugen, die zu den geschilderten F?llen sachdienliche Hinweise geben k?nnen, werden gebeten sich unter Telefon 0621/174-4444 bei der Kriminalpolizei in Heidelberg zu melden.

Kriminalpolizeiliche Beratungsstellen

Das Referat Pr?vention des Polizeipr?sidiums Mannheim f?hrt mit Ihren Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen sicherungstechnische Beratungen zum Einbruchschutz durch. Diese Beratungen sind f?r die B?rgerinnen und B?rger sowie Firmen kostenlos und werden unmittelbar vor Ort in den Wohnungen und H?usern durchgef?hrt.

Termine k?nnen unter folgenden Telefonnummern vereinbart werden:

- Stadtkreis Mannheimunter Telefon 0621/174-1212 - Stadtkreis Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis unter 0621/174-1234

Im Rahmen der Beratung werden m?gliche Schwachstellen aufgezeigt und zusammen mit den Wohnungsinhabern besprochen. Eine sicherungstechnische Empfehlung wird in Form einer schriftlichen Schwachstellenanalyse verfasst. Zudem erhalten die Wohnungsinhaber Informationen ?ber das richtige Verhalten zur Verhinderung von Einbr?chen und zur m?glichen Konfrontation mit einem Einbrecher.

Viele Einbr?che k?nnen bereits durch einfache Verhaltensregeln verhindert werden.

Die wichtigsten Tipps Ihrer Polizei:

- Verschlie?en Sie Fenster, Balkon- und Terrassent?ren auch bei kurzer Abwesenheit. - Vorsicht: Gekippte Fenster sind offene Fenster und von Einbrechern leicht zu ?ffnen. - Wenn Sie Ihren Schl?ssel verloren haben, wechseln Sie umgehend den Schlie?zylinder aus. - Ziehen Sie die T?r nicht nur ins Schloss, sondern schlie?en Sie immer zweifach ab - auch wenn Sie Haus oder Wohnung nur kurzzeitig verlassen. - Deponieren Sie Ihren Haus- der Wohnungsschl?ssel niemals drau?en. Einbrecher kennen jedes Versteck! - ?ffnen Sie auf Klingeln nicht bedenkenlos, sondern zeigen Sie gegen?ber Fremden ein gesundes Misstrauen. Nutzen Sie T?rspion und Sperrb?gel. - Pflegen Sie den Kontakt zu Ihren Nachbarn. Denn in einer aufmerksamen Nachbarschaft haben Einbrecher kaum eine Chance. - Halten Sie in Mehrfamilienh?usern den Hauseingang auch tags?ber geschlossen. Pr?fen Sie, wer ins Haus will, bevor Sie den T?r?ffner dr?cken. - Achten Sie auf Fremde im Haus oder auf dem Nachbargrundst?ck und sprechen Sie diese an. - Sorgen Sie daf?r, dass in Mehrfamilienh?usern Kellert?ren stets verschlossen sind. - Betreuen Sie die Wohnung l?nger abwesender Nachbarn, indem Sie z.B. den Briefkasten leeren. Es geht darum, einen bewohnten Eindruck zu erwecken. - Alarmieren Sie bei Gefahr und bei verd?chtigen Wahrnehmungen von Personen und/oder Fahrzeugen ?ber Notruf 110 sofort die Polizei.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Mannheim Stabsstelle ?ffentlichkeitsarbeit Dieter Klumpp Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4758613 Polizeipr?sidium Mannheim

@ presseportal.de