Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Mannheim / Heidelberg-Bergheim / Neuenheim: ...

25.05.2021 - 17:32:17

Polizeipr?sidium Mannheim / Heidelberg-Bergheim/Neuenheim: .... Heidelberg-Bergheim/Neuenheim: 20-j?hriger Mercedes-Fahrer entzieht sich Polizeikontrolle und fl?chtet - Polizei sucht Zeugen

Heidelberg-Bergheim/Neuenheim: - Der Fahrer eines schwarzen Mercedes 350 CLS beschleunigte am fr?hen Dienstagmorgen gegen 02:00 Uhr auf der Bismarckstra?e sein Fahrzeug auf h?chstm?gliche Geschwindigkeit. Der Kontrolle durch eine Polizeistreife, die das laute Beschleunigen und das r?cksichtlose Fahrverhalten beobachtete, entzog sich der Fahrer des Mercedes, indem er in gef?hrlich hohem Tempo fl?chtete und hierbei eine rote Ampel in H?he der Kurf?rsten-Anlage missachtete. Eine Fahndung nach dem Fahrzeug war sofort veranlasst worden. ?ber die Mittermaier-Stra?e und die Ernst-Walz-Br?cke fuhr der Raser nach Neuenheim, wo ihn nach einer kurzen Verfolgungsfahrt eine weitere Polizeistreife in der Blumenthalstra?e stellte. Zuvor hatte der 20-J?hrige sein Fahrzeug in der Bergstra?e abgestellt und war zu Fu? weiter gefl?chtet. Bei seiner Festnahme leistete der junge Mann zun?chst Widerstand, lie? sich dann aber f?r Folgema?nahmen bereitwillig zum Revier verbringen. Bei ihm wurde eine Alkoholkonzentration von 1.3 Promille festgestellt. Sowohl Fahrzeug als auch F?hrerschein des 20-J?hrigen wurden sichergestellt. Der Mercedes war au?erdem aufgrund einer fehlenden Haftpflichtversicherung zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben. Seinen Heimweg trat der junge Mann, der sich wegen Trunkenheit im Verkehr, des Missachtens eines Rotlichts und eines Versto?es gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz verantworten muss, anschlie?end zu Fu? an. Au?erdem pr?ft die Polizei die Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben k?nnen bzw. selbst durch das r?cksichtslose Verhalten des 20-J?hrigen gef?hrdet wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Mitte, Tel.: 06221/99-1700, in Verbindung zu setzen.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Mannheim Stabsstelle ?ffentlichkeitsarbeit Claudia Strickler Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4924120 Polizeipr?sidium Mannheim

@ presseportal.de