Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizeipr?sidium Mainz / Mainz - Kleine Verst??e - gef?hrlich ...

16.04.2021 - 12:02:30

Polizeipr?sidium Mainz / Mainz - Kleine Verst??e - gef?hrlich .... Mainz - Kleine Verst??e - gef?hrlich und ein ?rgernis f?r andere Verkehrsteilnehmer (FOTO)

Mainz - Befahren von Fu?g?ngerzonen, parken in zweiter Reihe oder auf Fahrradschutzstreifen, Ablenkung durch Nutzung mobiler Endger?te, ?berm??ig laute Musik im Kraftfahrzeug, zu wenig Seitenabstand beim ?berholen. Die Polizei Mainz richtete diese Woche ihren Blick auf Verkehrsverst??e die nicht unmittelbar zu einem Verkehrsunfall, aber regelm??ig zu nicht unerheblichen Gef?hrdungen anderer Verkehrsteilnehmer f?hren k?nnen. Kommt es nicht zu Gef?hrdungen, werden andere Verkehrsteilnehmende zumindest in ihrer Fortbewegung stark eingeschr?nkt oder zu Handlungen gezwungen.

Radfahrende, die Fahrradschutzstreifen oder Radwege nicht nutzen k?nnen, weil er zugeparkt ist, die mit weniger als den vorgeschriebenen 1,50 m Seitenabstand innerorts (au?erorts 2,00 m) ?berholt werden, Autofahrende, welche ohne Freisprecheinrichtung telefonieren und dadurch erkennbar unsicher fahren, aber auch auf Fahrr?dern oder E-Scootern bewegen sich Menschen einh?ndig mit Handy am Ohr oder fahren durch Fu?g?ngerzonen - das Fehlverhalten ist mannigfaltig und nicht nur einer Gruppe zuzurechnen.

Weit ?ber 250 kontrollierte Verkehrsteilnehmer und ?ber 100 festgestellte Ordnungswidrigkeiten in dieser Woche zeigen dabei auf, dass es Erinnerungen an geltende Regelungen bedarf. Die Kontrollen fanden dabei im flie?enden Verkehr, aber auch an Kontrollstellen statt. Festgestellte Schwerpunkte waren dabei Handyverst??e, Gurtverst??e, Parken in zweiter Reihe im Kaiser-Wilhelm-Ring, zugeparkte Fahrradschutzstreifen an der Goldgrube und in der G?rtnergasse. Aber auch das Befahren von Fu?g?ngerzonen in der Ludwigstra?e durch PKW oder Radfahrende in anderen Bereichen oder die Missachtung von 1,50 m Seitenabstand beim ?berholen von Radfahrern zum Beispiel in der Windm?hlenstra?e wurden ?berwacht und geahndet. Die allermeisten Verst??e wurden dabei unmittelbar mit einer Verwarnung zwischen 5,- und 55,- EUR geahndet und noch an Ort und Stelle durch die Verantwortlichen mit EC-Cash bezahlt.

Bei den Kontrollen wurden aber auch Personen ohne F?hrerschein, Verst??e gegen Steuergesetze oder unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol festgestellt. In diesen F?llen sind Ermittlungsverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt verboten worden. Die Kontrollen wurden durch Fahrrad- und Fu?streifen, motorisierten Streifen und zeitweise in Zusammenarbeit mit der Radstreife des Verkehrs?berwachungsamtes der Stadt Mainz durchgef?hrt.

Das Polizeipr?sidium Mainz legt seit dem ersten April einen Schwerpunkt auf die Verbesserung des Verkehrsklimas und ?berwacht insbesondere in den Innenst?dten r?cksichtloses und aggressives Verhalten im Stra?enverkehr. ? Mainz, Worms, Bad Kreuznach - Polizei setzt bei kleinen Verst??en an - ... | Presseportal

Unterschiede zwischen den verschiedenen Verkehrsarten werden dabei nicht gemacht. Es ist auch nicht das Fortbewegungsmittel, welches die Verst??e begeht, sondern der Mensch.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Mainz Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013 E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Ver?ffentlichung frei.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/117708/4890537 Polizeipr?sidium Mainz

@ presseportal.de