Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Ludwigsburg / Staatsanwaltschaft Heilbronn und ...

18.03.2021 - 17:42:57

Polizeipr?sidium Ludwigsburg / Staatsanwaltschaft Heilbronn und .... Staatsanwaltschaft Heilbronn und Polizeipr?sidium Ludwigsburg: Schwerpunktaktion zur Bek?mpfung des Wohnungseinbruchsdiebstahls f?hrt zu Ermittlungserfolg

Ludwigsburg - Mit der Festnahme eines 46-j?hrigen Tatverd?chtigen ist dem Polizeipr?sidium Ludwigsburg ein bedeutender Erfolg bei der Aufkl?rung von zwei Einbruchsserien im Raum Bietigheim-Bissingen gelungen. Diesen beiden Serien rechnen die Ermittler nahezu 100 Wohnungseinbr?che zu, bei denen Diebesgut im Wert von ca. 180.000 Euro entwendet und zudem ein Sachschaden von rund 250.000 Euro angerichtet wurde.

Im Zeitraum von Oktober 2019 bis M?rz 2020 registrierte die Polizei vornehmlich im Stadtgebiet von Bietigheim-Bissingen 60 Einbr?che in Wohnh?user. In 26 F?llen blieb die Tat dabei im Versuchsstadium stecken. Im Zuge intensiver kriminalpolizeilicher Ermittlungen und der Sicherung und Auswertung von Tatortspuren erh?rtete sich der Verdacht, dass f?r diese Einbruchsserie ein und derselbe T?ter verantwortlich sein k?nnte, der sich zumeist durch Aufhebeln von Fenstern oder T?ren Zugang zu Wohnh?usern verschaffte und es auf Schmuck und Bargeld abgesehen hatte. Die Auswertung von DNA-Spuren beim Kriminaltechnischen Institut des Landeskriminalamts Baden-W?rttemberg f?hrte die Ermittler schlie?lich auf die Spur des 46-J?hrigen, wohnsitzlosen Kosovaren, dessen Aufenthaltsort zun?chst aber nicht ermittelt werden konnte.

Nachdem die Einbruchsserie im M?rz 2020 mutma?lich coronabedingt endete, kam es im Zeitraum von August 2020 bis Ende Januar 2021 zu weiteren 38 F?llen. Aufgrund der Vorgehensweise des T?ters ging die Kriminalpolizei Ludwigsburg schon fr?h davon aus, dass auch diese Delikte m?glicherweise dem 46-J?hrigen zuzurechnen sind. Diese Annahme wurde mittlerweile durch die Auswertung von DNA-Spuren in zumindest einem Fall dieser Serie gest?tzt. Die Ermittlungen diesbez?glich dauern noch an.

Fahndungs- und Kontrollma?nahmen im Rahmen des landesweiten Intensivkonzepts zur Bek?mpfung des Wohnungseinbruchs f?hrten am 16. M?rz dann zur Festnahme des Tatverd?chtigen. Er wurde in Bietigheim-Buch von Kriminalbeamten in Begleitung einer Frau kontrolliert. Dabei ergab sich der Verdacht, dass der 46-J?hrige die Wohnung der Frau als Versteck und Aufenthaltsort genutzt haben k?nnte. Die Wohnung wurde daraufhin auf richterliche Anordnung durchsucht und die Ermittler stellten umfangreiches Diebesgut, mutma?liches Tatwerkzeug und augenscheinlich gef?lschte Ausweisdokumente sicher.

Der Tatverd?chtige, gegen den bereits zwei Haftbefehle wegen Wohnungseinbruchs und eine Fahndungsnotierung zur Abschiebung bestanden, wurde am Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn einem Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn vorgef?hrt, der die Haftbefehle in Vollzug setzte und ihn in eine Justizvollzugsanstalt einwies. Polizeipr?sident Burkhard Metzger freut sich ?ber diesen Ermittlungserfolg, "der auf eine langfristige, hoch professionelle Ermittlungsarbeit und das gro?e Engagement der Ermittlerinnen und Ermittler von Schutz- und Kriminalpolizei zur?ckzuf?hren ist."

INFO:

Im Rahmen der landesweiten Schwerpunktaktion zur Bek?mpfung des Wohnungseinbruchsdiebstahls ?berpr?ften Beamtinnen und Beamte des Polizeipr?sidiums Ludwigsburg mit Unterst?tzung von Einsatzkr?ften des Polizeipr?sidiums Einsatz, der Bundespolizei und des Zolls bei mehreren Kontrollaktionen vom 4. bis 11. M?rz ?ber 1.100 Personen, 770 Fahrzeuge und 1.390 Dokumente. Dabei stellten sie 127 Straftaten und Ordnungswidrigkeiten fest. Vor dem Hintergrund der Wohnungseinbruchsserie wurden die Ma?nahmen auch nach Abschluss der Schwerpunktkontrollen regional fortgef?hrt.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110974/4867746 Polizeipr?sidium Ludwigsburg

@ presseportal.de