Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Ludwigsburg / Sindelfingen: Love-Scamming - ...

20.05.2021 - 13:17:49

Polizeipr?sidium Ludwigsburg / Sindelfingen: Love-Scamming - .... Sindelfingen: Love-Scamming - 54-J?hriger um mehrere tausend Euro betrogen

Ludwigsburg - Online-Partnerb?rsen und soziale Netzwerke sind ein beliebtes Mittel, um erste Kontakte zu kn?pfen, insbesondere wenn die M?glichkeiten aufgrund einer Pandemie anderweitig stark eingeschr?nkt sind. Doch der Schein kann tr?gen, denn nicht hinter jedem Kontakt "steckt" auch tats?chlich die Person, deren Profil man zu sehen bekommt. Ein 54 Jahre alter Mann aus Sindelfingen fiel genau auf so einen Kontakt herein. ?ber ein Dating-Portal kam er Mitte April mit einer vermeintlichen "Hannah K aus Stuttgart" in Kontakt. Die Kommunikation zwischen den beiden verlagerte sich schlie?lich auf einen Instant-Messaging-Dienst, wo sie sich rege unterhielten.

Im Regelfall versuchen die T?ter und T?terinnen sich im t?glichen Leben ihrer Opfer unverzichtbar zu machen. Um ein Vertrauensverh?ltnis herzustellen, drehen sich die Nachrichten zun?chst um das eigene Leben, den Beruf und die Familie. Schlie?lich kommt die angebliche Liebe zum Chat-Partner oder der -Partnerin ins Spiel. Ohne, dass jemals ein pers?nliches Treffen stattgefunden hat. Und dann entsteht ganz pl?tzlich eine finanzielle Notlage.

Auch "Hannah K." berichtete dem 54-J?hrigen pl?tzlich von Geldproblemen. Um aus dem Ausland ausreisen und ein Gesch?ft abwickeln zu k?nnen, w?rde sie 5.000 Euro ben?tigen. Und die Geldsorgen und fadenscheinige Erkl?rung hierzu rissen nicht ab, so dass der 54-J?hrige insgesamt mehrere tausend Euro auf ein Konto bei einer Direktbank ?berwies. Nachdem sich zun?chst Misstrauen bei ihm breit gemacht hatte, wurde ihm schlie?lich klar, dass er betrogen worden war und der 54-J?hrige wandte sich an die Polizei. Die Kriminalpolizei des Polizeipr?sidiums Ludwigsburg ermittelt nun gegen Unbekannt wegen besonders schweren Fall des Betrugs. Mutma?lich hat das Opfer keine Chance sein Geld wieder zur?ck zu erhalten.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/scamming/

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110974/4920081 Polizeipr?sidium Ludwigsburg

@ presseportal.de