Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Ludwigsburg / Besigheim: K?rperverletzung wegen ...

01.09.2020 - 17:07:37

Polizeipr?sidium Ludwigsburg / Besigheim: K?rperverletzung wegen .... Besigheim: K?rperverletzung wegen Maskentragepflicht; Bietigheim-Bi.: alkoholisierter 27-J?hriger ohne F?hrerschein fl?chtet vor Polizei; Vaihingen adE: 17-j?hriger Motorradfahrer schwer verletzt

Ludwigsburg - Besigheim: K?rperverletzung in Tankstelle wegen Maskentragepflicht

Am Montag gegen 20.50 Uhr kam es in einer Tankstelle in der Gottlob-M?ller-Stra?e in Besigheim zu einer K?rperverletzung. Ein 59 Jahre alter Kunde befand sich am Verkaufstresen und war im Begriff zu bezahlen, als ein 34-J?hriger den Verkaufsraum betrat. Da der Mann keinen Mund-Nase-Schutz trug sprach ihn der 59-J?hrige h?flich hierauf an. Nun kam es zu einem Streitgespr?ch zwischen den beiden M?nnern. In dessen Verlauf griff der 34-J?hrige seinem Kontrahenten an den Hals und ins Gesicht und versuchte ihm die Maske vom Gesicht zu ziehen. Dar?ber hinaus beleidigte er den 59-J?hrigen und drohte ihm weitere Konsequenzen an, als dieser die Polizei alarmierte. Als die Beamten des Polizeireviers Bietigheim-Bissingen eintrafen, befand sich der 34-J?hrige im Eingangsbereich der Tankstelle und schrie umher. Ein Attest, das ihn von der Maskentragepflicht befreien w?rde, konnte er nicht vorweisen. Aufgrund dessen erwartet den 34-J?hrigen zu der Anzeige wegen K?rperverletzung auch eine Anzeige wegen Versto?es gegen die Corona-Verordnung.

Bietigheim-Bissingen: alkoholisierter 27-J?hriger ohne F?hrerschein fl?chtet vor Polizei

Beamte des Polizeireviers Bietigheim-Bissingen lieferten sich am fr?hen Dienstagmorgen eine Verfolgungsfahrt mit einem 27 Jahre alten Renault-Lenker im Bereich des Bahnhofs Bietigheim-Bissingen. Der 27-J?hrige erregte die Aufmerksamkeit der Polizisten, als er mit erh?hter Geschwindigkeit von der Rosenstra?e in die Bahnhofstra?e, direkt vor einen Streifenwagen abbog. Die Beamten nahmen die Verfolgung in Richtung des Bahnhofs auf, wobei der Renault zweitweise mit ?ber 100 km/h unterwegs war, bevor er in Richtung des Bahnhofsplatzes abbog. Dann fuhr er wieder nach links zwischen den Parkpl?tzen und dem Gesch?ftsgeb?ude vorbei, ?ber den Zentralen Busbahnhofs und von dort aus auf die Stuttgarter Stra?e. Immer wieder beschleunigte der Fahrer des Renault stark und schanzte mehrfach ?ber Bordsteine oder sa? auf dem Asphalt auf, so dass die Funken flogen. Von der Stuttgarter Stra?e aus fuhr er weiter ?ber die Ampel, die der Fahrer nicht beachtete, in die Freiberger Stra?e und bog schlie?lich rasant nach links in die Seewiesenstra?e ab. Der PKW kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen den Bordstein. Der Renault war nun so stark besch?digt, dass eine Weiterfahrt ausgeschlossen war. Der Fahrer st?rzte sich noch im Rollen aus dem PKW, rappelte sich auf und rannte entlang der Beihinger Stra?e davon. Ein Polizist nahm zu Fu? die Verfolgung auf und konnte den 27-j?hrigen Fahrer schlie?lich einholen und vorl?ufig festnehmen. Der Mann ist nicht im Besitz einer g?ltigen Fahrerlaubnis. Ein Atemalkoholtest, den er durchf?hrte, verlief positiv, so dass er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Die am Renault angebrachten Kennzeichen waren wenige Tage zuvor als gestohlen gemeldet worden. Bei der Durchsuchung des Renault stellten die Beamten zwei weitere Kennzeichenpaare fest. Ein Paar war bereits vor Jahren abgemeldet worden. Das zweite stammt wohl ebenfalls aus einem Diebstahl. Neben verschiedenen Werkzeugen fanden die Beamten auch eine Schreckschusswaffe im Auto. Der Tatverd?chtige ist jedoch auch nicht im Besitz eines Waffenscheins. Der Renault, das Werkzeug und die Waffe wurden im weiteren Verlauf beschlagnahmt. Nach Durchf?hrung der polizeilichen Ma?nahmen wurde der Mann, gegen den nun diverse Ermittlungen laufen, wieder auf freien Fu? gesetzt.

Vaihingen an der Enz: 17-j?hriger Motorradfahrer schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein 17-j?hriger Motorradfahrer, der am Montag kurz nach 23.00 Uhr in der Gerberstra?e in Vaihingen an der Enz in einen Unfall verwickelt wurde. Ein 24 Jahre alter VW-Fahrer, der von der Stuttgarter Stra?e nach links in die Gerberstra?e abbiegen wollte, ?bersah den 17-J?hrigen vermutlich. In der Folge nahm der VW-Lenker dem Motorradfahrer, der in der Gerberstra?e unterwegs war, die Vorfahrt und es kam zu einem Zusammensto? zwischen PKW und Zweiradfahrer. Der 17-J?hrige wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110974/4694627 Polizeipr?sidium Ludwigsburg

@ presseportal.de