Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Ludwigsburg / BAB 81 / Ammerbuch: Auffahrunfall ...

09.10.2020 - 12:02:25

Polizeipr?sidium Ludwigsburg / BAB 81/Ammerbuch: Auffahrunfall .... BAB 81/Ammerbuch: Auffahrunfall mit zwei leicht verletzten Personen; Weil im Sch?nbuch: Jugendliche besch?digen Renault und fl?chten

Ludwigsburg - BAB 81/Ammerbuch: Auffahrunfall mit zwei leicht verletzten Personen

Zwei leicht verletzte Personen und ein Sachschaden von etwa 42.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls am Donnerstag gegen 13.15 auf der Bundesautobahn 81 zwischen den Anschlussstellen Rottenburg und Herrenberg. Ein 64 Jahre alter VW-Lenker, der auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Stuttgart fuhr, musste auf H?he Ammerbuch-Altingen verkehrsbedingt anhalten. W?hrend ein 49 Jahre alter Skoda Superb-Fahrer hinter dem VW zum Stehen kam, ?bersah ein 45-j?hriger Skoda Karoq-Lenker die Verkehrssituation vor sich vermutlich. Er prallte in der Folge gegen das Heck des Superb, der recht am VW vorbeigeschoben wurde, und stie? dann gegen den VW. Der 45- und der 49-J?hrige erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden durch den Rettungsdienst in Krankenh?user gebracht. Die beiden Skoda waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Durch den Unfall waren beide Fahrstreifen zun?chst blockiert und der Verkehr lief ?ber den Standstreifen. Gegen 15.40 Uhr konnten die Fahrbahnen ger?umt werden. Es entstand ein Stau von etwa zehn Kilometern.

Weil im Sch?nbuch: Jugendliche besch?digen Renault und fl?chten

Der Polizeiposten Sch?naich, Tel. 07031/67700-0, sucht Zeugen, die am Donnerstag gegen 15.45 Uhr am "Marktplatz" in Weil im Sch?nbuch eine Sachbesch?digung beobachten konnten. Eine Passantin bemerkte zun?chst drei Jugendliche, zwei M?dchen und einen Jungen, die aus Richtung Bahnhofstra?e zu Fu? in Richtung Marktplatz unterwegs waren. Dort stand ein roter Renault. Pl?tzlich vernahm die Frau einen Knall und drehte sich zu dem Trio um. Sie stellte fest, dass eine Seitenscheibe des PKW eingeschlagen war. Sie forderte nun die drei Teenager auf, auf die Polizei zu warten. Doch diese machten sich davon. W?hrend die Zeugin mit ihrem Handy die Polizei alarmierte, bat sie einen noch unbekannten Mann die drei Tatverd?chtigen zu verfolgen. Dieser kehrte jedoch nicht wieder zum Tatort zur?ck. Die Polizei bittet insbesondere diesen Mann sich zu melden. Die drei Teenager wurden auf 15 bis 16 Jahre alt gesch?tzt und sind alle etwa 165 cm gro?. Beide M?dchen haben lange, braune, lockige Haare. Der Junge hat rote Haare. Ein M?dchen trug eine wei?e Jacke und eine lange, dunkle Sporthose. Das andere M?dchen hatte eine schwarze Jacke und ebenfalls eine dunkle Sporthose an. Der Junge war mit einer roten Hose und eine hellen Jacke bekleidet. Er trug eine Brille mit schwarzem Rahmen. Alle drei hatten Rucks?cke bei sich. Der entstandene Sachschaden wurde auf mehrere hundert Euro gesch?tzt.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110974/4729329 Polizeipr?sidium Ludwigsburg

@ presseportal.de