Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Konstanz / Polizei appelliert an die Vernunft ...

05.02.2021 - 14:42:33

Polizeipr?sidium Konstanz / Polizei appelliert an die Vernunft .... Polizei appelliert an die Vernunft aller und fordert dazu auf, sich w?hrend den "n?rrischen Tagen" an die geltenden Beschr?nkungen der Corona-Verordnung zu halten

Tuttlingen - Stadt und Landkreis - Die Polizei appelliert auch in Tuttlingen und dem zugeh?rigen Landkreis an die Vernunft aller und fordert jeden dazu auf, sich w?hrend den "n?rrischen Tagen" uneingeschr?nkt an die geltenden Beschr?nkungen der Corona-Verordnung zu halten!

Nur noch wenige Tage und die hei?e Phase der "f?nften Jahreszeit" - die n?rrischen Tage zwischen dem "Schmotzigen" und "Fasnetszischtig" stehen vor der T?r. Normalerweise sollte zu dieser Zeit ein kr?ftiges "Narri-Narro" auf den Pl?tzen und Stra?en erklingen und mit buntem Treiben der Narren, Narrenspr?ngen und Umz?gen der Z?nfte einhergehen.

Doch in diesem Jahr ist aufgrund der Corona-Pandemie und den notwendigen Beschr?nkungen alles anders und muss zum Wohle aller auch anders sein!

Die Corona-Pandemie l?sst eine "Fasnet", wie wir sie bisher kannten, aufgrund der damit verbundenen Infektionsgefahr nicht zu. Die Schulbefreiung am "Schmotzigen" aber auch alle anderen Fasnetsveranstaltungen k?nnen, ja d?rfen nicht stattfinden, um die Infektionsgefahr weiterhin zu minimieren.

Die Polizei fordert deshalb f?r die kommenden "n?rrischen Tagen" - wie in anderen Landkreisen auch - im Kreis Tuttlingen alle Bewohner auf, sei es in Tuttlingen selbst, in Spaichingen, M?hlheim a.d.D., Geisingen oder in den anderen zum Landkreis geh?renden St?dten und Gemeinden zur uneingeschr?nkten Einhaltung der geltenden Beschr?nkungen der Corona-Verordnung (Corona-VO) auf.

Auch wenn es insbesondere den "Narren" schwerfallen wird, sich w?hrend der sonst "hei?en Phase" der Fasnet an die Corona-Regeln zu halten, appelliert die Polizei an die Vernunft jedes Einzelnen.

Alle Bewohner der Gemeinden sind dazu angehalten Verzicht zu ?ben: zum Wohle der Mitmenschen aber auch, damit die vielen geschlossenen Gesch?fte und Gastst?tten m?glichst bald wieder ?ffnen, Schulen wieder ihren Pr?senzunterricht aufnehmen und das Personal unserer Kliniken wieder durchatmen k?nnen. Individuelle Bed?rfnisse, wie beispielsweise das ausgelassene Feiern der Fasnet, m?ssen hier zur?ckstehen.

Auch ist niemandem geholfen, wenn versucht werden sollte, die Corona-Regeln zu umgehen und w?hrend der Fasnet "n?rrische" Feste im verborgenen privaten Bereich unter Missachtung der Beschr?nkungen abzuhalten. Steigerung der Infektionszahlen bedeuten zwangsl?ufig Verl?ngerung der notwendigen Beschr?nkungen und m?glicherweise ein Hinausz?gern eines notwendigen Lockdowns - dies kann niemand wirklich wollen.

Die Polizei wird deshalb an den "n?rrischen Tagen" verst?rkt im ?ffentlichen Raum pr?sent sein und die Einhaltung der geltenden Regelungen konsequent ?berwachen. Bei festgestellten Verst??en droht hierbei ein empfindliches Bu?geld.

Halten Sie sich daher an die Einschr?nkungen und Regeln der Corona-VO! Hier sind insbesondere zu nennen:

- die Untersagung und Einschr?nkung von Veranstaltungen (? 1b und ? 10 Corona-VO) - die Ausgangsbeschr?nkung (? 1c Corona-VO), sowohl nachts als auch tags?ber - die Abstandsregeln (? 2 Corona-VO) - die Tragepflicht einer Mund-Nasen-Abdeckung/Maske (? 3 Corona VO) - darunter fallen nat?rlich nicht die Larven oder sonstige Fastnachtsmasken! - das Ansammlungsverbot beziehungsweise deren Einschr?nkungen auf den eigenen Haushalt sowie eine weitere Person eines anderen Haushalts (? 9 Corona-VO)

Auch an den "n?rrischen Tagen" gelten die Ausgangsbeschr?nkungen. Sowohl tags (05 - 20 Uhr) als auch nachts (20 - 05 Uhr) ist der Aufenthalt au?erhalb der eigenen Wohnung NUR aus TRIFTIGEN GR?NDEN erlaubt. Hierzu z?hlt NICHT das "Narrentreiben in jedweder Art". Vielmehr sind nur erlaubt: die Aus?bung beruflicher T?tigkeit, die Inanspruchnahme medizinischer und veterin?rmedizinischer Leistungen, die Begleitung Sterbender und Personen in akut lebensbedrohlichen Zust?nden, Handlungen zur Versorgung von Tieren, z.B. Gassi gehen, Veranstaltungen zur Aufrechterhaltung der ?ffentlichen Ordnung. In der Zeit von 05 - 20 Uhr kommen die Erledigung von Eink?ufen, Sport und Bewegung an der frischen Luft, entweder alleine oder mit einer weiteren, nicht im selben Haushalt lebenden Person oder nur mit Angeh?rigen des eigenen Haushalts hinzu.

Sicher ist nicht zu beanstanden, wenn die w?hrend der Ausgangsbeschr?nkung erlaubten T?tigkeiten - beispielsweise das Einkaufen - im "Narrenh?s" verrichtet werden oder wenn die Familie ihren Spaziergang mit den Kindern in n?rrischer Kleidung durchf?hrt. Doch auch hierbei sind alle geltenden Beschr?nkungen der Corona-Verordnung zu beachten.

Helfen Sie alle durch Ihr vern?nftiges Verhalten mit, die Infektionszahlen ?ber die nun kommenden "n?rrischen Tage" weiterhin zu senken, damit wir alle - auch im Landkreis Tuttlingen - in den folgenden Wochen auf eine Lockerung der Einschr?nkungen hoffen k?nnen.

Ihre Polizei

R?ckfragen bitte an:

Dieter Popp Polizeipr?sidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1012 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110973/4831234 Polizeipr?sidium Konstanz

@ presseportal.de