Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Koblenz / Polizeipr?sident Maron: gro?e ...

16.10.2020 - 16:12:22

Polizeipr?sidium Koblenz / Polizeipr?sident Maron: gro?e .... Polizeipr?sident Maron: gro?e Anteilnahme f?r die verletzten Polizistinnen und Polizisten aus der Bev?lkerung - Ermittlungen laufen auf Hochtouren

Koblenz Andernach - "Die Gewalttat vom Wochenende macht uns betroffen. Hier wurde ganz klar eine rote Linie ?berschritten. Taten wie diese d?rfen sich nicht wiederholen." Der Koblenzer Polizeipr?sident Karlheinz Maron w?hlt klare Worte bei seiner Beurteilung der Geschehnisse in der Nacht von Freitag auf Samstag in Andernach.

Dankbar ist der Polizeipr?sident angesichts der gro?en Anteilnahme und des Zuspruchs aus der Bev?lkerung. "In den letzten Tagen haben uns viele Beistandsbekundungen und Genesungsw?nsche erreicht. Es zeigt uns, welch hohen Stellenwert und positives Ansehen wir in der Bev?lkerung genie?en."

Aber auch Pers?nlichkeiten des ?ffentlichen Lebens, allen voran Ministerpr?sidentin Malu Dreyer, Innenminister Roger Lewentz, der Andernacher Oberb?rgermeister Achim H?tten und viele andere haben unmittelbar ihre Solidarit?t mit den Polizei- und Rettungskr?ften bekundet, die bei st?ndig zunehmender Tendenz Ziel von t?tlichen Angriffen werden. Auch dem Oberb?rgermeister von Koblenz David Langner und dem gesamten Stadtrat dankt Maron f?r die vorbehaltlose Unterst?tzung der Polizei.

Das Polizeipr?sidium Koblenz hat zur Aufkl?rung der Geschehnisse eine Ermittlungsgruppe (EG) eingerichtet. Auf Grund der ersten Ermittlungsergebnisse sind wir zuversichtlich, so Karlheinz Maron weiter, dass die begangenen Straftaten aufgekl?rt und die Straft?ter alle identifiziert werden k?nnen. Dies schlie?t auch die in der Folge begangenen Beleidigungen in den sozialen Netzwerken mit ein. "Wir werden alle strafrechtlich relevanten ?u?erungen ermitteln und zur Anzeige bringen."

Der Polizeipr?sident wird abschlie?end deutlich: "Respektlosigkeit gegen?ber Einsatzkr?ften, Beleidigungen und offen zur Schau gestellte, grundlose Verbalaggression bei geringsten Anl?ssen: das ist der N?hrboden f?r Gewalttaten gegen Polizei- und Rettungskr?fte oder unbeteiligte Menschen. Wir werden hier mit Augenma?, aber auch konsequent und entschlossen einschreiten. Gewalttaten wie in Andernach werden wir nicht tolerieren. Das wird nicht zuletzt auch an einer verst?rkten Pr?senz f?r die Allgemeinheit deutlich werden."

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Koblenz EPHK Ulrich Sopart Telefon: 0261-103-0 E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Ver?ffentlichung frei.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/117715/4736470 Polizeipr?sidium Koblenz

@ presseportal.de