Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Karlsruhe / Weitergeleitete Pressemeledung des ...

10.10.2020 - 14:07:30

Polizeipr?sidium Karlsruhe / Weitergeleitete Pressemeledung des .... Weitergeleitete Pressemeledung des PP Einsatz: Verletzte nach Schiffskollision-76185 Karlsruhe, Maxauer Grund, Hauptstrecke Rhein, H?he Stadthafen

Karlsruhe - Am Freitagabend, gegen 19:15 Uhr, kam es auf dem Rhein, H?he Stadthafen Karlsruhe, zu einer Kollision zwischen einem r?ckw?rts aus dem Stadthafen auslaufenden G?terschubverband aus den Niederlanden und einem Sportboot. Hierbei erlitt der 40-j?hrige Sportbootf?hrer eine Kopfplatzwunde sowie zwei weitere an Bord befindliche Personen im Alter von 56 und 36 Jahren eine Gehirnersch?tterung und mussten alle drei station?r in zwei Kliniken eingeliefert werden. Der 34-j?hrige holl?ndische F?hrer des G?terschubverbandes und weitere Besatzungsmitglieder blieben unverletzt. Die Beamten der Wasserschutzpolizeistation Karlsruhe leisteten bis zum Eintreffen der Rettungsdienste und des Notarztes Erste Hilfe.

Durch die Kollision wurde das Sportboot stark am linken Bugbereich besch?digt. An dem G?terschubverband entstand lediglich leichter Schaden am Anker und an der Bordwand.

Der Sachschaden wurde auf insgesamt ca. 50 000 Euro beziffert.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Sportbootf?hrer unter alkoholischer Beeinflussung stand, weshalb diesem nach R?cksprache mit der Staatsanwaltschaft im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen wurde. Gegen den 40-J?hrigen ermitteln die Beamten wegen Gef?hrdung des Schiffsverkehrs und fahrl?ssiger K?rperverletzung.

Neben den drei DRK-Fahrzeugen und einem Notarzt war die Feuerwehr Karlsruhe mit einem L?schzug sowie einem Feuerwehrl?schboot im Einsatz.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Einsatz Telefon: 07161 616-3333 E-Mail: goeppingen.ppeinsatz@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4730224 Polizeipr?sidium Karlsruhe

@ presseportal.de