Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Freiburg / Ma?nahmen zur Bek?mpfung von ...

19.03.2021 - 12:07:51

Polizeipr?sidium Freiburg / Ma?nahmen zur Bek?mpfung von .... Ma?nahmen zur Bek?mpfung von Fahrradunf?llen / Fahrradkonzeption des Polizeipr?sidiums Freiburg

Freiburg; L?rrach - W?hrend im vergangenen Jahr die Verkehrsunfallzahlen insgesamt gesunken sind, haben im Zust?ndigkeitsbereich des Polizeipr?sidiums Freiburg Verkehrsunf?lle, durch welche Fahrradfahrer verletzt wurden, zugenommen. Die meisten Menschen, die innerorts verungl?ckten, waren mit dem Fahrrad unterwegs. Das nimmt das Polizeipr?sidium Freiburg zum Anlass, die Bek?mpfung von Fahrradunf?llen intensiver in den Fokus zu nehmen.

Um den steigenden Unfallzahlen entgegenzuwirken und Verungl?ckte im Radverkehr zu reduzieren, wird es beim Polizeipr?sidium Freiburg im Jahr 2021 eine spezielle Konzeption zur Bek?mpfung von Fahrradunf?llen geben. Die Vorgehensweise ist angelehnt an die Motorradkonzeption, die bereits seit Jahren erfolgreich bei der Verh?tung von Unf?llen mit motorisierten Zweir?dern zum Einsatz kommt. Die Fahrradkonzeption, die in einem ersten Schritt in den St?dten Freiburg und L?rrach umgesetzt wird, beinhaltet drei wesentliche Bausteine: Verkehrsunfalluntersuchung, Pr?vention und Verkehrs?berwachung.

Durch die standardisierte Auswertung der aufgenommenen Verkehrsunf?lle werden sogenannte Unfallh?ufungsstellen festgestellt. In einem zweiten Schritt wird mit den zust?ndigen Beh?rden auf dieser Grundlage an einer Optimierung des Verkehrsraums gearbeitet.

Mit pr?ventiven Ma?nahmen sollen B?rgerinnen und B?rger f?r die besonderen Gefahren des Stra?enverkehrs sensibilisiert und Verhaltenshinweise zur Vermeidung von Verkehrsunf?llen gegeben werden. Mit Verkehrskontrollen tr?gt die Polizei dazu bei, auf ein regelkonformes Verkehrsverhalten hinzuwirken. Die beschriebenen Ma?nahmen werden wir nun verst?rkt auf den Radverkehr ausrichten. In der ?ffentlichkeit wird dies haupts?chlich durch entsprechende polizeiliche Verkehrskontrollen wahrnehmbar sein.

"Bei solchen Kontrollen geht es ausdr?cklich nicht nur um die Sanktionierung von Verkehrsverst??en im Radverkehr. Die Polizei hat alle Verkehrsteilnehmenden im Blick, die zu den typischen Unfallgefahren einen Beitrag leisten" stellt Polizeivizepr?sident Matthias Zeiser klar. So stehen neben Radfahrenden, die beispielsweise durch die Nutzung von Mobiltelefonen w?hrend der Fahrt abgelenkt sind, ebenfalls Kraftfahrzeugf?hrer im Fokus, die zum Beispiel verbotenerweise in bestimmte Bereiche einfahren. Auch mit station?ren Alkoholkontrollen, die bislang eher im Kraftfahrzeugverkehr zum Einsatz kamen, muss in n?chster Zeit ebenfalls auf Fahrradrouten gerechnet werden.

"Die Stadt L?rrach m?chte den Radverkehrsanteil bis 2030 verdoppeln", erkl?rt der L?rracher Oberb?rgermeister J?rg Lutz. "Um dieses Ziel zu erreichen, m?chten wir eine sichere und leistungsf?hige Infrastruktur f?r den Radverkehr schaffen. Mir ist aber auch wichtig, alle Verkehrsteilnehmer f?r ein gutes Miteinander und gegenseitige R?cksichtnahme zu sensibilisieren. Die Fahrradkonzeption des Polizeipr?sidiums Freiburg ist hierbei eine wichtige Ma?nahme."

Und auch aus dem Freiburger Rathaus erh?lt das Polizeipr?sidium Freiburg tatkr?ftige Unterst?tzung. "Freiburg ist eine fahrradfreundliche Stadt", stellt B?rgermeister Prof. Dr. Martin Haag fest. "Mehr als 400 Kilometer Radnetz und Freiburgs fahrradbegeisterte Bev?lkerung haben das Fahrrad zum beliebtesten Fortbewegungsmittel werden lassen. ?ber ein Drittel der Verkehrswege werden in der Stadt mit dem Fahrrad zur?ckgelegt. Daraus resultieren leider auch erh?hte Unfallzahlen im Radverkehr. Ursachenanalysen und Pr?ventionsma?nahmen, wie sie in enger Abstimmung mit den Fach?mtern erfolgen, sind daher ein zentraler Aspekt. Die Fahrrad-Sicherheitskonzeption des Polizeipr?sidiums leistet zus?tzlich einen wichtigen Beitrag in der Verkehrssicherheitsarbeit, was ich sehr begr??e und unterst?tze."

Seit Anfang M?rz sind die Verkehrspr?vention des Polizeipr?sidiums Freiburg, die Polizeireviere Freiburg-Nord, Freibug-S?d und L?rrach sowie die Verkehrspolizei im Rahmen der Fahrradkonzeption bereits t?tig. Dar?ber hinaus wird es mehrere themenbezogene Schwerpunktaktionen geben. Die erste Aktion findet in der kommenden Woche statt. Bei dieser werden schwerpunktm??ig Autofahrer in den Blick genommen, die beispielsweise gegen Durchfahrtsverbote f?r Kraftfahrzeuge versto?en oder verbotswidrig Fahrradstra?en benutzen.

Das Polizeipr?sidium Freiburg kann bei der Fahrradkonzeption auf die langj?hrige und verl?ssliche Zusammenarbeit mit den beteiligten Stadtverwaltungen setzen. Dies gilt einerseits f?r die Stra?enverkehrsbeh?rden, wenn es um die optimale Gestaltung des Verkehrsraums geht. Des Weiteren wird es auch bei den Verkehrskontrollen Kooperationen mit den Gemeindevollzugsdiensten geben. "Ich freue mich, dass wir bei diesem wichtigen Thema mit den St?dten Freiburg und L?rrach an einem Strang ziehen", betont Polizeivizepr?sident Matthias Zeiser.

Die Ma?nahmen werden zun?chst bis Ende Oktober 2021 fortgef?hrt. Danach werden die bis dahin gesammelten Erfahrungen ausgewertet, um die Ma?nahmen zur Bek?mpfung von Unf?llen im Radverkehr gegebenenfalls zu optimieren und sie m?glicherweise auf weitere Regionen innerhalb des Polizeipr?sidiums Freiburg auszuweiten.

"Wir wollen die Stra?en in S?dbaden f?r Fahrradfahrer wieder sicherer machen. Ich bin davon ?berzeugt, dass uns dies durch unser ma?geschneidertes Konzept gelingen wird" res?miert Polizeivizepr?sent Matthias Zeiser.

Hinweis f?r die Medienschaffenden:

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation werden wir in der 1. Kontrollwoche keine Drehbegleitung anbieten. Sofern gew?nscht, k?nnen nach R?cksprache mit uns Schnittbilder an einer Kontrollstelle gefertigt werden.

Anfragen bez?glich Interviews oder O-T?nen richten Sie bitte direkt an die Stabsstelle ?ffentlichkeitsarbeit.

Medienr?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Freiburg Pressestelle Florian Hoch Telefon: 0761 / 882-1016 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/

- Au?erhalb der B?rozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110970/4868120 Polizeipr?sidium Freiburg

@ presseportal.de