Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main / 210525 - 0625 ...

25.05.2021 - 15:22:24

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main / 210525 - 0625 .... 210525 - 0625 Frankfurt-Sachsenhausen: Polizeibeamte mit Pfefferspray bespr?ht

Frankfurt - (hol) Vergangene Nacht r?ckte die Polizei aufgrund einer gemeldeten Schl?gerei ins Vergn?gungsviertel "Alt-Sachsenhausen" aus. Dann versuchte ein Tatverd?chtiger sich mittels Einsatz von Pfefferspray der Festnahme zu entziehen.

Gegen 01:30 Uhr trafen die Beamten in der Gro?en Rittergasse ein. Die gemeldete Schl?gerei war nicht mehr im Gange, allerdings trafen die Einsatzkr?fte auf eine etwa 40-k?pfige Personengruppe, aus der heraus zwei Personen unabh?ngig voneinander Strafanzeigen wegen K?rperverletzung gegen Unbekannt erstatteten. W?hrend der Anzeigenaufnahme machten Zeugen die Beamten auf einen weiteren Vorfall aufmerksam. Sie deuteten einen jungen Mann heraus, der kurz zuvor einer 24-J?hrigen ein Glas ins Gesicht geschlagen oder geworfen haben soll. Die 24-J?hrige blutete stark im Gesicht und musste zur Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Als die Polizei den herausgedeuteten Tatverd?chtigen ansprach, ergriff dieser die Flucht zu Fu?. In der Folge bespr?hte er die ihn verfolgende Streife mit Pfefferspray, wahrscheinlich um sie an einer weiteren Verfolgung zu hindern. Dieses Unterfangen blieb erfolglos, denn kurz darauf klickten bei dem 21-J?hrigen trotzdem die Handschellen.

Gegen ihn leitete die Polizei ein Strafverfahren wegen des Verdachts der gef?hrlichen K?rperverletzung ein. Im Anschluss an die strafprozessualen Ma?nahmen wurde er wieder auf freien Fu? gesetzt.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipr?sidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4923867 Polizeipr?sidium Frankfurt am Main

@ presseportal.de