Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main / 210502 - 0526 ...

02.05.2021 - 16:57:29

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main / 210502 - 0526 .... 210502 - 0526 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Polizei beendet Feier

Frankfurt - (dr) Die Polizei hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag (02. Mai 2021) eine zu laute Feier in der Taunusstra?e aufgel?st. In einer Wohnung trafen die Beamten auf mehrere Personen, die gegen die geltende Corona-Verordnung verstie?en. Dabei leisteten einige der Angetroffenen Widerstand.

Nachdem sich zun?chst ein B?rger aufgrund einer Ruhest?rung telefonisch gemeldet hatte, suchte eine Polizeistreife gegen 1 Uhr die Taunusstra?e auf und lokalisierte die L?rmquelle in einem Wohnhaus. Als die Beamten in dem Geb?ude an der betreffenden Wohnungst?r anklopften, ?ffnete eine Person die T?r und rannte mit den Worten "die Bullen" in die Wohnung. Ein Blick in diese zeigte den Beamten, dass rund f?nfzehn Personen augenscheinlich gegen die geltende Corona-Verordnung verstie?en und sich dort gemeinsam aufhielten.

Die Streife betrat daraufhin die Wohnung und teilte den Anwesenden mit, die Musik auszumachen und Masken aufzuziehen. Die Angetroffenen verhielten sich anfangs kooperativ. Als ein Beamter einen anderen Raum in der Wohnung nach weiteren Personen ?berpr?fen wollte, griff ein 30-J?hriger diesen mit einem Faustschlag an. Die Beamten versuchten den Angreifer festzunehmen, wobei sich dieser massiv zur Wehr setze. Ein 24-J?hriger, der zun?chst versuchte, die festnehmenden Beamten zur Seite zu sto?en, nahm nun einen Barhocker auf. Noch bevor der junge Mann den Hocker gegen die Beamten einsetzte, konnten sie ihn wegsto?en.

Einige der angetroffenen Personen nutzten die Situation, um aus der Wohnung zu fl?chten. Nachdem weitere Polizeistreifen eintrafen, gelang schlie?lich die endg?ltige Festnahme der beiden 30- und 24-J?hrigen, f?r die es aufgrund der polizeilichen Ma?nahmen sp?ter ins Polizeipr?sidium ging. Im Rahmen der folgenden Identit?tsfeststellung schlug eine weitere Person einen Beamten gegen den Kopf. Der ebenfalls 24-j?hrige Mann wurde daraufhin festgenommen und nach Abschluss der Ma?nahmen entlassen.

Insgesamt konnten die Personalien von elf Personen festgestellt werden, welche nun eine Anzeige wegen des Versto?es gegen die Corona-Verordnung erwartet. In der K?che der Wohnung stellten die Beamten au?erdem rund 14 Gramm Haschisch und 4 Gramm Marihuana sicher. Dar?ber hinaus laufen nun Ermittlungen wegen Widerstandes und t?tlichen Angriffes gegen Vollstreckungsbeamte. Vier Beamte wurden bei dem Einsatz leicht verletzt und konnten ihren Dienst fortsetzen.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipr?sidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4904499 Polizeipr?sidium Frankfurt am Main

@ presseportal.de