Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main / 210411 - 0419 Frankfurt-BAB ...

11.04.2021 - 14:37:12

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main / 210411 - 0419 Frankfurt-BAB .... 210411 - 0419 Frankfurt-BAB 66: Auto ger?t nach Verkehrsunfall in Brand - Zeugen gesucht

Frankfurt - (em) Gestern Abend (10.04.2021) kam es auf der A66 in Fahrtrichtung Frankfurt zu einem Verkehrsunfall. Dabei wurde eine 20-j?hrige Frau leicht und ein 22-j?hriger Mann schwer verletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen waren die 20-j?hrige Fahrerin und ihr 22-j?hriger Beifahrer kurz nach 19.00 Uhr auf der A66 in Fahrtrichtung Frankfurt am Main unterwegs, als sie pl?tzlich auf der H?he der Anschlussstelle Zeilsheim mit dem Auto nach rechts von der Fahrbahn abkamen. Die beiden Insassen prallten mit dem Opel Corsa zun?chst gegen ein Verkehrsschild, anschlie?end gegen die Leitplanke. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug ?ber die Leitplanke geschleudert und kam anschlie?end im Bereich der B?schung zum Stehen, wo es sofort anfing zu brennen. Die 20-j?hrige Fahrerin konnte sich aus dem Opel Corsa retten. Der Beifahrer wurde aus dem Auto herausgeschleudert und lag einige Meter davon entfernt auf dem Boden. Die alarmierte Feuerwehr leitete sofort L?schma?nahmen ein, jedoch konnte das Ausbrennen des Pkw nicht mehr verhindert werden.

Die 20-J?hrige und der 22-J?hrige wurden sofort in ein Krankenhaus verbracht. Zu diesem Zweck landete ein Helikopter auf der Autobahn. W?hrend die Fahrerin ambulant ?rztlich behandelt wurde, musste der Beifahrer station?r in ein Krankenhaus aufgenommen werden. Der Opel Corsa wurde sichergestellt.

Der finanzielle Schaden wird derzeit auf mehrere Tausend Euro gesch?tzt.

W?hrend der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten musste auf der Autobahn im Bereich des Unfalls in Fahrtrichtung Frankfurt zeitweise eine Vollsperrung eingerichtet werden. Gegen 20.45 Uhr konnten die Fahrbahnen wieder freigegeben werden.

Die Ermittlungen bez?glich der Unfallursache sowie des konkreten Unfallhergangs dauern an. Die Frankfurter Polizei bittet Zeugen, welche den Verkehrsunfall beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 069/755-46400 bei der Autobahnpolizei oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipr?sidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4885899 Polizeipr?sidium Frankfurt am Main

@ presseportal.de