Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main / 210405 - 0395 ...

05.04.2021 - 14:57:56

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main / 210405 - 0395 .... 210405 - 0395 Frankfurt-Niederursel: Duo greift Autofahrer an und leistet Widerstand bei der Festnahme

Frankfurt - (hol) Am Abend des Karfreitags (02.04.21) gerieten zwei Fu?g?nger mit einem Autofahrer und dessen Beifahrer in Streit, der in einer handfesten Auseinandersetzung m?ndete. Bei der anschlie?enden Festnahme leisteten beide massiven Widerstand und verletzten vier Polizeibeamte.

Gegen 22:30 Uhr liefen die beiden M?nner im Krautgartenweg mitten auf der Fahrbahn und versperrten diese. Daraus resultierte eine verbale Auseinandersetzung mit einem Autofahrer und dessen Beifahrer, weil diese nicht vorbeifahren konnten. Der Streit endete dann damit, dass die 50 und 27 Jahre alten Fu?g?nger gemeinschaftlich auf die 18- und 19-j?hrigen Fahrzeuginsassen einschlugen und anschlie?end fl?chteten. Die zwischenzeitlich verst?ndigte Polizei traf im Rahmen der Fahndung jedoch beide unweit des Tatorts an. Als die Festnahme der beiden aggressiven M?nner erfolgen sollte, wehrten diese sich heftig dagegen. Erst durch Hinzuziehen weiterer Streifen gelang es, die M?nner zu ?berw?ltigen. Dabei wurden vier Polizeibeamte verletzt. Ein 28-j?hriger Polizeioberkommissar konnte aufgrund einer Knieverletzung seinen Dienst nicht fortsetzen.

Die beiden Aggressoren wurden auf Anordnung des Bereitschaftsstaatsanwalts zur Ader gelassen, um das Blut auf Alkohol und Drogen zu untersuchen. Im Anschluss an die strafprozessualen Ma?nahmen setzte die Polizei sie wieder auf freien Fu?. Gegen sie laufen nun Strafverfahren u.a. wegen gef?hrlicher K?rperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipr?sidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4881466 Polizeipr?sidium Frankfurt am Main

@ presseportal.de