Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main / 210323 - 0348 ...

23.03.2021 - 14:17:43

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main / 210323 - 0348 .... 210323 - 0348 Frankfurt-Ginnheim/Eschersheim: Einbrecher identifiziert

Frankfurt - (hol) Die Auswertung von Aufnahmen einer ?berwachungskamera f?hrte die Polizei auf die Spur eines 30-j?hrigen Einbrechers aus Frankfurt. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fand die Polizei noch weiteres Diebesgut.

Am Dienstag, den 09.03.21 gegen 15:00 Uhr, stieg ein zun?chst Unbekannter in eine Wohnung in der H?gelstra?e ein und entwendete einen nagelneuen, noch originalverpackten Monitor. Anschlie?end radelte der Einbrecher in aller Seelenruhe auf einem Fahrrad davon. Die 29-j?hrige Eigent?merin des Monitors, die zwar zu Hause war, den Einbruch jedoch nicht bemerkt hatte, konnte dies noch von ihrem Fenster aus beobachten. Die daraufhin eingeleiteten Fahndungsma?nahmen der Polizei blieben zun?chst erfolglos. Allerdings sichteten die Beamten in der Folge die Aufnahmen einer nahegelegenen Video?berwachungsanlage und sollten f?r ihre M?he belohnt werden. Der Einbrecher samt Fahrrad und Monitor wurde aufgezeichnet, als er vom Tatort davonradelte. Doch damit nicht genug. Bei dem Mann handelt es sich n?mlich um einen bestens bekannten Straft?ter, den die Fahnder sofort wiedererkannten. Daraufhin wurde ein Durchsuchungsbeschluss f?r die Wohnung des 30-J?hrigen im Stadtteil Eschersheim erwirkt, der am Morgen des 19.03.21 vollstreckt wurde. Hierbei fand die Polizei neben dem Monitor noch zwei Fahrr?der sowie hochwertige Schmuckst?cke, bei denen es sich aller Wahrscheinlichkeit nach ebenfalls um Diebesgut handelt. Die Beamten stellten die Gegenst?nde sicher.

Der 30-J?hrige wurde nach Beendigung der strafprozessualen Ma?nahmen in Ermangelung von Haftgr?nden wieder auf freien Fu? gesetzt.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipr?sidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4871319 Polizeipr?sidium Frankfurt am Main

@ presseportal.de