Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main / 210314 - 0305 ...

14.03.2021 - 16:22:18

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main / 210314 - 0305 .... 210314 - 0305 Frankfurt-Ostend/Fechenheim: KART stoppt Raser

Frankfurt - (dr) Die Kontrolleinheit Autoposer, Raser und Tuner (KART) stoppte in der Nacht von Samstag auf Sonntag (14.03.2021) einen 50-j?hrigen BMW-Fahrer, der mit ?berh?hter Geschwindigkeit auf der Hanauer Landstra?e unterwegs war.

Gegen 0.30 Uhr fielen den Beamten von KART zun?chst zwei Fahrzeuge auf, welche auf der Hanauer Landstra?e einen gemeinsamen Ampelstart mit starker Beschleunigung durchf?hrten, um sich offenbar gegenseitig zu beeindrucken. Mit einem zivilen Streifenwagen gelang es den Beamten auf die stadtausw?rts fahrenden Pkw, einen BMW 5er und ein Golf GTI, aufzuschlie?en. In der Folge bog der Golf auf eine Tankstelle ab w?hrend der BMW seine Fahrt in Richtung Hanau fortsetzte. Aufgrund der starken Ru?bildung des Fahrzeuges entschlossen sich die Beamten, dieses genauer unter die Lupe zu nehmen. Sie versuchten nun den BMW zu ?berholen, um ihm mit dem Signal "Polizei, Folgen" in eine Kontrolle zu lotsen. Doch statt sich ?berholen zu lassen, fasste der BMW-Fahrer dies offenbar als erneute Herausforderung auf. Ohne die neben ihm fahrende Streife als solche zu erkennen, beschleunigte er sein Fahrzeug auf etwa 100 km/h, bremste kurzzeitig verkehrsbedingt ab, um in der Folge wieder voll durch zu beschleunigen. Die Beamten hatten M?he hinterherzukommen. In H?he Mainkur stoppte den Raser schlie?lich eine rote Ampel, sodass die Beamten die rasante Fahrt f?rs Erste beenden konnten.

Den 50-j?hrigen Fahrer des BMW erwartet nun eine Anzeige wegen Verdachts des illegalen Stra?enrennens. Sein Fahrzeug und sein F?hrerschein wurden beschlagnahmt.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipr?sidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4863412 Polizeipr?sidium Frankfurt am Main

@ presseportal.de