Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main / 210221 - 0203 ...

21.02.2021 - 11:07:24

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main / 210221 - 0203 .... 210221 - 0203 Frankfurt-Niederrad: Erg?nzung zur Pressemitteilung Nummer 210217 - 0185 Entsch?rfung einer Weltkriegsbombe am 21.02.2021

Frankfurt -

(mc) Wie den Medien bereits bekannt, wird heute am Sonntag, 21. Februar 2021 in Niederrad eine 500kg-Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg entsch?rft. Im Anschluss an eine erfolgreiche Bombenentsch?rfung, die unter Umst?nden bis in die Abendstunden dauern kann, stehen Ansprechpartnerinnen bzw. Ansprechpartner nachfolgender Beh?rden, am Fundort der Bombe (Saonestra?e, Baustellenzufahrt H?he H.-Nr. 8), f?r Ausk?nfte und O-T?ne zur Verf?gung. - Kampfmittelr?umdienst Regierungspr?sidium Darmstadt (Entsch?rfer Herr Majunke sowie Dezernatsleiter ?ffentliche Sicherheit und Ordnung des Regierungspr?sidiums Herr Rech) - Ordnungsamt der Stadt Frankfurt am Main (voraussichtlich Leiterin Einsatzstab Frau Reininger) - Polizei Frankfurt (diensthabender Pressesprecher) - Gesundheitsamt Stadt Frankfurt am Main (voraussichtlich stellv. Amtsleiter Herr Dr. Walczok) - Feuerwehr Frankfurt am Main (diensthabende Pressesprecherin)

Beginn wird etwa 30 bis 45 Minuten nach Freigabe des Gefahrenbereichs sein. W?hrend der Evakuierungs- und Entsch?rfungsma?nahmen informieren Feuerwehr und Polizei ?ber deren Twitter Kan?le zur aktuellen Lage.

Medienvertreter k?nnen die einzelnen Pressesprecher dar?ber hinaus wie folgt telefonisch erreichen: - Feuerwehr Frankfurt am Main: 069 / 212 726 309. - Regierungspr?sidium Darmstadt: 0175 / 664 426 14. - Polizeipr?sidium Frankfurt am Main: 0173 / 65 97 905.

Es wird darauf hingewiesen, dass am Sonntag der Aufenthalt im Evakuierungsbereich (rote Zone) ab 8 Uhr und in der Schutzzone (gelb) ab 11 Uhr nicht mehr gestattet ist. Eine interaktive Karte k?nnen Sie hier aufrufen: https://t1p.de/lsz3.

Eine Berichterstattung aus der Betreuungsstelle ist im Hinblick auf Corona-Schutzma?nahmen nicht m?glich.

Nach erfolgter Entsch?rfung wird vom Kampfmittelr?umdienst ein Foto von der Bombe aufgenommen und der Presse ?ber das

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipr?sidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4843884 OTS: Polizeipr?sidium Frankfurt am Main

@ presseportal.de