Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main / 200901 - 0890 ...

01.09.2020 - 15:52:47

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main / 200901 - 0890 .... 200901 - 0890 Frankfurt-Altstadt/Bornheim: Mann schl?gt Schaufenster ein

Frankfurt - (em) In der Nacht von Freitag (29.08.2020) auf Samstag (30.08.2020) hat ein 23-j?hriger Mann mutma?lich eine Schaufensterscheibe eingeschlagen und anschlie?end durch eine Ruhest?rung die Polizei auf seine F?hrte gebracht.

Gegen 00.45 Uhr wurde in der Fahrgasse die Schaufensterscheibe einer Galerie eingeschlagen. Der T?ter ergriff anschlie?end die Flucht. Anhand der Spuren vor Ort, war ersichtlich, dass sich der Mann beim Einschlagen der Scheibe verletzt haben musste.

Der T?ter kam jedoch nicht ungesehen davon. Gegen 01.30 Uhr meldete sich bei der Polizei ein Zeuge, und gab an, dass ein Mann, welcher stark am Bein bluten w?rde, im Bereich der Burgstra?e, Ecke Saalburgstra?e lautstark auf sich aufmerksam machen w?rde. Vor Ort erh?rtete sich der Verdacht, dass es sich bei diesem Mann um den gesuchten T?ter im Zusammenhang mit der Sachbesch?digung in der Fahrgasse handeln k?nnte.

Die Durchf?hrung der polizeilichen Ma?nahmen gestaltete sich sehr schwierig, da der Tatverd?chtige ein aggressives Verhalten an den Tag legte. Er versuchte immer wieder die Polizisten zu treten und schlagen, gl?cklicherweise ohne Erfolg.

Aufgrund des aggressiven Verhaltens konnte der Mann nur mit der Hilfe der Polizei in ein Krankenhaus verbracht werden, um eine medizinisch notwendige Behandlung durchf?hren zu k?nnen. Anschlie?end wurde der 23-J?hrige zur Ausn?chterung in die Zellen verbracht und am n?chsten Morgen wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipr?sidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

? ? ?

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4694446 Polizeipr?sidium Frankfurt am Main

@ presseportal.de