Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main / 200827 - 0873 Frankfurt- ...

27.08.2020 - 16:17:34

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main / 200827 - 0873 Frankfurt- .... 200827 - 0873 Frankfurt- Bockenheim/Eschersheim: Falsche Handwerker lenken Seniorinnen ab

Frankfurt - (dr) Am gestrigen Mittwoch, den 26.08.2020, waren in den Stadtteilen Eschersheim und Bockenheim "falsche Handwerker" unterwegs, welche an die Wertsachen von zwei Seniorinnen gelangten.

Zun?chst klingelten zwei unbekannte M?nner gegen 12.00 Uhr im Birkholzweg an der Wohnungst?r einer 83 Jahre alten Frau und teilten dieser mit, die Heizung in der Wohnung ?berpr?fen zu m?ssen. Die Seniorin gew?hrte ihnen Einlass. W?hrend sie von einem der beiden M?nner in ein Gespr?ch verwickelt und gebeten wurde, in einem der Zimmer die Heizungsregler auf unterschiedliche Stufen zu stellen, nutzte der Zweite die Gelegenheit und entnahm diversen Schmuck aus einer Schatulle des Schlafzimmers. Den Diebstahl bemerkte die Dame jedoch erst, als die zwei vermeintlichen Handwerker das Geb?ude mit ihrer Beute verlassen hatten.

Personenbeschreibung:

1.T?ter: m?nnlich, circa 30 Jahre alt, circa 160 cm gro?, sehr korpulente Statur, Dreitagebart, kurze und dunkle Haare, bekleidet mit einem weinroten T-Shirt, gepflegtes ?u?eres.

2.T?ter: m?nnlich, circa 30 Jahre alt, circa 180 cm gro?, schlanke Gestalt, mitteleurop?isches Erscheinungsbild, bekleidet mit buntem Basecap und beigem T-Shirt.

In einem weiteren Fall, gegen etwa 14.00 Uhr, gelangte ein bislang unbekannter T?ter in der Jordanstra?e in die Wohnung einer ebenfalls 83-j?hrigen Seniorin. Er offenbarte sich vor dieser als mutma?licher Handwerker, welcher aufgrund eines Wasserschadens im Keller des Hauses die Leitungen in der Wohnung ?berpr?fen m?sse. ?hnlich wie zuvor lenkte der Mann die Dame zun?chst ab, indem er sie bat mehrere Wasserh?hne zu ?ffnen und die Duschbrause im Bad zu halten. W?hrenddessen ?berpr?fte der Unbekannte vermeintlich die Wasserleitung in der K?che. Nachdem er im weiteren Verlauf unter dem Vorwand, mit einem Kollegen etwas besprechen zu m?ssen, die Wohnung wieder verlassen hatte und nicht wieder zur?ckgekehrt war, wurde die Seniorin jedoch misstrauisch. Bei der ?berpr?fung ihrer Wertsachen stellte sie dann fest, dass ihr ein Goldring sowie mehrere hundert Euro Bargeld gestohlen wurden.

Die Seniorin beschrieb den T?ter wie folgt: m?nnlich, circa 30 bis 35 Jahre alt, circa 180 cm gro?, kr?ftige bis muskul?se Statur, dunkle kurze Haare, mitteleurop?isches Erscheinungsbild, sprach akzentfreies Deutsch, Bekleidung: dunkle Schildkappe, dunkle Oberbekleidung (evtl. T-Shirt), dunkle Hose, trug im Brustbereich einen Ausweis mit Lichtbild und der Aufschrift "Notdienst".

Ob ein Zusammenhang zwischen den F?llen besteht wird derzeit ermittelt. Die Frankfurter Polizei sucht Zeugen, welche die unbekannten T?ter wom?glich vor der Tat oder beim Verlassen der Geb?ude gesehen haben. Hinweise k?nnen unter der Rufnummer 069/755-52499 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle gemeldet werden.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipr?sidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

? ? ?

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4690761 Polizeipr?sidium Frankfurt am Main

@ presseportal.de