Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeikontrollen auf der Pfaffendorfer Br?cke

12.02.2021 - 10:37:20

Polizeipr?sidium Koblenz / Polizeikontrollen auf der ...

Koblenz - Bereits seit Anfang Februar 2021 ist die Pfaffendorfer Br?cke in Koblenz von der Stadtverwaltung f?r den Schwerverkehr mit KFZ ?ber 7,5 t zul?ssigem Gesamtgewicht (zGG) gesperrt worden. Zus?tzlich wurde noch eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 20 km/h f?r KFZ ?ber 3,5 t zGG angeordnet.

Grund hierf?r ist bekanntlich der bauliche Zustand der Br?cke, der sich in der n?chsten Zeit nicht mehr weiter verschlechtern darf.

Auf Bitte der Stadtverwaltung Koblenz wird die zust?ndige Polizeiinspektion 1 (PI Koblenz 1) ab sofort die Einhaltung dieser verkehrspolizeilichen Anordnungen kontinuierlich ?berwachen.

Die Polizeioberkommissare David Monix und Daniel Sopart erkl?ren als verantwortliche Koordinatoren der PI Koblenz 1 die Kontrollma?nahmen: "Die Durchfahrtsverbote und auch die Geschwindigkeitsbeschr?nkungen sind weit vor und auch auf allen Br?cken-Zuwegungen deutlich ausgeschildert. Wer mit seinem LKW oder Kleinlaster von der rechtsrheinischen Seite in die Innenstadt fahren will, muss eben einen kleinen Umweg in Kauf nehmen - auch die Umleitungsstrecken sind entsprechend ausgeschildert. Daher werden wir ab sofort festgestellte Verst??e konsequent verfolgen und Bu?geldverfahren einleiten!"

Florian Stadtfeld, Leiter der PI Koblenz 1, erg?nzt: "Der Versto? gegen das Durchfahrtsverbot mit einem LKW ?ber 7,5 t zieht ein Bu?geld von 75 EUR nach sich. Au?erdem werden wir auf der Br?cke Radarkontrollen durchf?hren und die Einhaltung der 20-km/h-Beschr?nkung ?berwachen. Hier richtet sich die H?he des Bu?geldes nat?rlich nach der H?he der Geschwindigkeits?berschreitung."

Um keine Missverst?ndnisse aufkommen zu lassen stellen die Beamten aber auch klar, dass Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge, Ver- und Entsorgungsfahrzeuge sowie auch der ?ffentliche Linienbusverkehr von diesen Durchfahrtsverboten ausgenommen sind.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Koblenz EPHK Ulrich Sopart Telefon: 0261-103-2018 E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Ver?ffentlichung frei.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/117715/4836616 Polizeipr?sidium Koblenz

@ presseportal.de