Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Wismar / Verdacht der ...

18.08.2017 - 16:46:33

Polizeiinspektion Wismar / Verdacht der .... Verdacht der Trunkenheitsfahrt/Zeugenhinweise erbeten

Wismar - Nach einem Zeugenhinweis zum Verdacht einer Trunkenheitsfahrt in Wismar, Am Hafen - Schiffbauerdamm, ermittelt nun die Kriminalpolizei und bittet um weitere Zeugenhinweise. Nach ersten Informationen fuhr gegen 12:20 Uhr ein 62-jähriger Ford Mondeo Fahrer von der Wasserstraße in Richtung Kreuzung Schiffbauerdamm in auffälliger Fahrweise. Hierbei soll der Pkw mehrfach auf die Gegenfahrbahn gekommen sein, sodass nur durch Glück kein Unfall passierte. Im Bereich der Kreuzung sollen Fußgänger auf einer Verkehrsinsel dem Pkw ausgewichen sein. Nach der Verständigung der Polizei konnte eine Streifenwagenbesatzung den Mann auf einem Parkplatz Am Westhafen antreffen. Auch für die Polizisten erhärtete sich der Verdacht, dass der Mann stark alkoholisiert war und sie beabsichtigten dies zu überprüfen. Zunächst verweigerte der Fahrer jedoch sämtliche Tests. In weiterer Folge verbrachten ihn die Beamten zur Dienststelle und holten eine richterliche Anordnung für eine doppelte Blutprobenentnahme zur Bestimmung der tatsächlichen Beeinflussung während der Fahrtzeit ein. In der Dienststelle angelangt, beatmete der Mann dann doch einen Vortester. Dieser zeigte einen Wert von mehr als drei Promille an. Nachdem ein Arzt die Blutprobe entnommen hatte, wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein sichergestellt. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die durch den Ford-Fahrer möglicherweise gefährdet wurden, sich mit der Polizei in Wismar unter 03841/2030 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

OTS: Polizeiinspektion Wismar newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108764 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108764.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar Nancy Schönenberg Telefon: 03841-203-304 E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

Informationsangebot in sozialen Netzwerken: https://twitter.com/Polizei_NWM https://de-de.facebook.com/Polizeiwestmecklenburg

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!