Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizeiinspektion Wismar / Schwarzer Audi A 6 Avant entzieht ...

30.07.2020 - 13:47:37

Polizeiinspektion Wismar / Schwarzer Audi A 6 Avant entzieht .... Schwarzer Audi A 6 Avant entzieht sich Verkehrskontrolle - die Polizei bittet um Hinweise

Schlagbrügge - Gestern Morgen, 09:15 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Gadebusch ein Autofahrer in Groß Molzahn auf, der offensichtlich sein Smartphone während der Fahrt nutzte. Sie entschlossen sich den ca. 30 bis 40 Jahre alten Mann, mit kurzen dunklen Haaren und dunkler Oberbekleidung, einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Als dieser jedoch bemerkte, dass die Beamten ihm in Richtung Landesgrenze S-H folgten, gab er Gas. In Schlagbrügge bog er dann links auf einen Feldweg in Richtung des Lankower Sees ab. Aufgrund der dort für Pkw vorherrschenden schlechten Straßenverhältnisse und der offensichtlich an den Tag gelegten rücksichtslosen Fahrweise des Mannes vergrößerten die Beamten den Abstand zu dem Audi. Wenige hundert Meter weiter, nahe des Lankower Holzes, konnten sie dann eine frische Ölspur wahrnehmen. Sie folgten der Spur zunächst soweit es ging mit dem Streifenwagen und setzten die Verfolgung dann zu Fuß fort. Kurz darauf fanden sie den Audi vor einer schmalen Fußgängerbrücke vor. Der Unbekannte hatte die Kennzeichen vom Fahrzeug entfernt und den Ort offenbar fluchtartig verlassen. Eine unmittelbar eingeleitete Fahndung nach ihm verlief erfolglos.

Wie sich herausstellte war der schwarze Audi A 6 Avant (Erstzulassung 2002) weder zugelassen, noch pflichtversichert. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren gegen den Unbekannten ein und stellte das Fahrzeug zur kriminaltechnischen Untersuchung sicher. Die Bergung gestaltete sich jedoch schwierig. Da an den Pkw aus Richtung Schlagbrügge kein Rankommen war, die Wege waren selbst für Fahrräder schwer befahrbar, musste das Geländer der Fußgängerbrücke in Teilen demontiert werden. Letztlich gelang dem angeforderten Abschleppdienst gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Schlagsdorf das Fahrzeug auf diesem Weg, nach mehreren Stunden zu bergen. Die Freiwillige Feuerwehr unterstützte zudem die untere Bodenschutzbehörde des Landkreises NWM, bei der Aufnahme der ausgetretenen Betriebsstoffe.

Wer kann sachdienliche Angaben zum Fahrer bzw. dem Audi A 6 machen. Hinweise nimmt die Polizei in Gadebusch unter der 03886/722 0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar Pressestelle Jessica Lerke, Axel Köppen Telefon1: 03841/203 304 Telefon 2: 03841/203 305 E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

Informationsangebot in sozialen Netzwerken: https://twitter.com/Polizei_NWM https://de-de.facebook.com/Polizeiwestmecklenburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/108764/4666030 Polizeiinspektion Wismar

@ presseportal.de