Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland / ...

23.06.2020 - 14:11:33

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland / .... Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in Wilhelmshaven - Polizei bittet um Hinweise

Wilhelmshaven -

Am Montagabend, 22.06.2020, erhielt die Polizei um kurz nach 20 Uhr Kenntnis von einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Die aus 10 Personen bestehende Gruppe sollte sich zum Anrufzeitpunkt in der Jadeallee auf Höhe der Brücke ereignen.

Die daraufhin eingesetzten Polizeibeamten konnten bei ihrem Eintreffen vor Ort zunächst keine Personen mehr auf der Brücke feststellen, jedoch auf einer angrenzenden Grünfläche am Banter Deich lautstarke Diskussionen zwischen mehreren Personen wahrnehmen.

Nach jetzigem Kenntnisstand bemerkten zwei Zeugen den Streit und hätten noch versucht, diesen zu schlichten. Dabei wurden die beiden Zeugen von zwei Personen aus der Gruppe unvermittelt geschlagen, so dass die beiden 21-Jährigen verletzt wurden.

Einer der beiden Täter wird mit einem jugendlichen Alter beschrieben, bei dem anderen konnten keine Angaben zum äußeren Erscheinungsbild gemacht werden.

Zeugen, die diese Gruppe und damit die beschriebene Auseinandersetzung gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 04421/942-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68442/4631956 Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Verantwortung für Versäumnisse - Hessens Polizeipräsident stürzt über Drohmail-Affäre. Nun muss der oberste Polizist im Land seinen Hut nehmen. Die hessische Polizei steht unter Verdacht, dass es in ihren Reihen ein rechtes Netzwerk gibt. (Politik, 14.07.2020 - 15:38) weiterlesen...

Drohmail-Affäre - Hessens Polizeipräsident tritt zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:26) weiterlesen...

Hessens Polizeipräsident tritt wegen Drohmail-Affäre zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:20) weiterlesen...

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...